+
Symbolbild

V+E-Bilanz

700 Stunden Winterdienst an 65 Tagen

  • schließen

Waltrop - Überraschen könnte einen die Antwort von Hubert Benthaus auf die Frage: „Könnte es sein, dass der Winterdienst jetzt noch einmal ausrücken muss?“ Denn der Gärtnermeister des Ver- und Entsorgungsbetriebs (V+E) sagt: „Ja.“

Eigentlich sollte man bei diesem strahlenden Sonnenschein der vergangenen Ostertage und den herrlichen Temperaturen von um die 20 Grad Celsius davon ausgehen, dass die Saison für den Winterdienst vorbei ist. Doch die Temperaturen am frühen Morgen behalten Hubert Benthaus und seine Kollegen vom V+E weiterhin im Auge. Erstmals rückte der Winterdienst in der Saison 2018/2019 am 16. November aus, zuletzt noch am 19. März.

Kälte und Regen - eine kritische Mischung

Besonders arbeitsintensiv waren dabei die Zeiträume vom 18. bis 25. Januar und vom 29. Januar bis 6. Februar. Allein am 30. Januar verbrauchten die V+E-Mitarbeiter zehn Tonnen Streumittel. Die Tageshöchsttemperatur lag bei 0,4 Grad und aufgrund der 3,8 Liter Regen pro Quadratmeter mussten die „Winterdienstler“ dafür sorgen, dass niemand auf den glatten Wegen ausrutscht. Dafür sind sie nicht wie häufig sonst hauptsächlich morgens, sondern auch um 12 und um 17 Uhr ausgerückt.

Insgesamt leisteten die Winterdienst-Mitarbeiter circa 700 Einsatzstunden, berichtet Hubert Benthaus. An 65 Tagen mussten sie ausrücken.

Bei ihren Einsätzen verbrauchten die V+E-Mitarbeiter ungefähr 145 Tonnen Streugut – darunter zwei Tonnen Quarzsand. Aktuell befinden sich noch circa 180 Tonnen Streusalz im Lager auf dem Gelände des Ver- und Entsorgungsbetriebs. Insgesamt bilanziert Hubert Benthaus, dass es „kein außergewöhnlicher Winter“ gewesen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht

Kommentare