+
Auf der Heilige Mann kam zum Weihnachtsmarkt der Vereine.

Vereine freuen sich

Weihnachtsmarkt: Auch am zweiten Tag viele Besucher

  • schließen
  • Martin Behr
    Martin Behr
    schließen

Waltrop - Es scheint so, als hätte man in Waltrop nur darauf gewartet: Der erste "Weihnachtsmarkt der Vereine" erfüllte schon am ersten Tag, was sich die Organisatoren erhofft hatten. Hunderte Besucher schlenderten um die St.-Peter-Kirche. Und auch am Sonntag kamen viele Besucher.

Wer mit dem Auto gekommen ist, der hat es schon bei der Parkplatzsuche geahnt: Es ist voll rund um den Kirchplatz. Und das freut vor allem die Organisatoren des ersten Waltroper "Weihnachtsmarktes der Vereine", denn all die Mühe scheint sich gelohnt zu haben.

Egal ob Kakao mit Sahne, Glühwein oder Eierpunsch - überall da, wo es warme Getränke gibt, bildeten sich Menschenschlangen. Auch die Plätze an den Stehbiertischen waren knapp, so gut besucht war der Weihnachtsmarkt. Auch am zweiten Tag freuten sich die Kuchentheken-Betreiber über gute Umsätze.

Heiliger Mann erfreut die Kinder

Auch am zweiten Tag unterwegs war der Heilige Mann, der Geschenk-Taschen für Kinder bei sich hatte. Unterm Strich: Eine gelungene Premiere für die von Stephan Oberkönig und vielen anderen geplante und organisierte Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen

Kommentare