Warsteiner Music Hall

Fettes Brot kommt 2019 nach Dortmund

Waltrop - Das könnte eine Liebesgeschichte werden: Die Hamburger Hip-Hop-Gruppe Fettes Brot kommt im Herbst 2019 nach Dortmund - mit ihrem neuen Album "Lovestory" im Gepäck.

Björn Beton, König Boris und Doc Renz haben ihre Fans lange warten lassen, ihr letztes Album "Teenager vom Mars" haben sie 2015 rausgebracht. 2019 liefern sie Nachschub. "Lovestory" heißt die neue, mittlerweile neunte Platte.

Und die wollen die drei Hip-Hopper auch ihren Fans präsentieren. Auf ihrer "Lovestory"-Tour im Herbst 2019 legen sie auch einen Stop in Dortmund ein. Am 20. Oktober ist Fettes Brot zu Gast in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix-West.

"Sie reißen sich Löcher in die Büxen"

In der Ankündigung zur Tour heißt es: "Sie machen Hits, wenn sie ihre Jeans überstreifen. On stage reißen sich die biestigen Boys dabei auch noch so schöne Löcher in die Büxen, wie sonst wenige."

Die Fans dürfen sich nicht nur auf die neuen Hits, sondern auch auf so einige Klassiker wie "Jein", "Schwule Mädchen" und "Emmanuela" freuen.

Karten sind seit Freitag (7. Dezember) erhältlich auf der Webseite von Fettes Brot. Sie kosten 41,80 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
SV Herta kommt mit blauem Auge davon, blutiger Streit in Recklinghausen, Polizeieinsatz in Marl
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen

Kommentare