+
Die Park-Wege auf der Süd-Seite werden aktuell abgetragen.

Wege werden aufgefräst

49 neue Laternen gegen dunkle Wege

  • schließen

Waltrop - 3,5 Kilometer Weg quer durch den Stadtpark werden es sein, die bis zum nächsten Frühjahr erneuert sind; zum Teil mit hellem Asphalt, zum Teil mit Pflastersteinen. Das Waltroper Garten- und Landschaftsbauunternehmen Kramer hat damit begonnen, die alten Wege aufzufräsen und abzutragen.

In drei Bauabschnitten wird in Waltrops grüner Lunge gearbeitet, sodass immer eine Verbindung zwischen Innenstadt und dem Osten der Stadt nutzbar ist. Begonnen hat Kramer mit der Süd-Seite, zwischen der AWO-Kita und dem Moselbach. Mit schwerem Gerät werden hier aktuell der alte Asphalt und Schotter-Untergrund abgetragen.

Auf einer Fläche von insgesamt 6750 m² bekommen die Haupt-Parkwege eine neue Asphaltdecke. Farblich werden diese etwas spezieller gestaltet – in einem herbstlichem Gelb-Ton. Die Nebenwege, etwa entlang des großen Spielplatzes, werden gepflastert. Unterm Strich sind das nochmals 3000 m².

Gegen "Licht-Smog"

Parallel zu den Arbeiten am neuen Wegenetz zieht GaLaBau Kramer Gräben auf einer Länge von rund 2,8 Kilometern – als Vorbereitung für eine neue Stromkabel-Trasse. Denn anders als bisher soll der Park – insbesondere der Hauptverbindungsweg auf der Süd-Seite – regelrecht ausgeleuchtet werden. 49 neue Laternen sind geplant, die dafür sorgen, dass sich der oft dunkle Stadtpark nicht in einen „Angst-Raum“ verwandelt. Dass jeder Zentimeter des Parks künftig erleuchtet wird, ist allerdings nicht der Fall. Es gibt viel mehr Überlegungen, dass tatsächlich nur der Hauptweg hell ausgeleuchtet und das Licht der Nebenwege auf ein Minimum reduziert wird. Stichwort „Licht-Smog“.

Bis zum Frühjahr 2019 sollen sich die Arbeiten im Stadtpark noch hinziehen, die nicht bei jeder Witterung durchgeführt werden können. Ist es zu kalt, kann zum Beispiel kein Asphalt aufgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab

Kommentare