+
Der Brand an der Letterhausstraße könnte Brandstiftung gewesen sein.

Weiter ungeklärte Fälle

Nach Brand: Drei Männer festgenommen

  • schließen

Waltrop - Die Polizei hat am Samstagnachmittag drei Männer vorläufig festgenommen die in Verdacht stehen, für den schweren Wohnungsbrand auf der Letterhausstraße verantwortlich zu sein. Alle drei Männer kommen aus Waltrop. Inzwischen sind sie wieder auf freiem Fuß.

Zeugen hatten das Trio – die Tatverdächtigen sind 35, 38 und 53 Jahre alt – laut Polizei kurz vor dem Brand in der Nähe beobachtet. Die Beamten trafen die Verdächtigen noch während des Feuerwehreinsatzes in der Nähe an und nahmen sie mit zur Polizeiwache, wo sie vernommen wurden. Die Verdächtigen seien jedoch nicht besonders gesprächig gewesen, sagt Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage unserer Redaktion. Durch das Feuer ist die Wohnung komplett ausgebrannt. Der Sachschaden ist hoch. Auch weil sich zum Zeitpunkt des Feuers niemand in seiner Wohnung aufhielt, gab es keine Verletzten.

Mehrere Vorfälle in der Nachbarschaft

Indes war es nicht der erste Brand, der in unmittelbarer Nähe der Letterhausstraße ausbrach. Tags zuvor hatte es wenige Meter weiter in einem Mehrfamilienhaus an der Husemannstraße gebrannt. Hier stand ein Rollstuhl, der im Treppenhaus geparkt war, in Flammen. Auch dabei geht die Polizei von Brandstiftung aus, sagt Ramona Hörst. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt, steht noch nicht fest. Allerdings deute aktuell nichts darauf hin, so Hörst weiter.

Kein Täter ermittelt

Im selben Haus an der Husemannstraße hatte es übrigens schon zweimal im vergangenen Jahr gebrannt: Damals waren Mülltonnen, die an der Hauswand standen, in Brand geraten. Beide Male geht die Polizei von Brandstiftung aus. Ein Täter konnte nicht ermittelt werden. Gleiches in einem Nachbarhaus. Dort brannte eine Wohnung aus (wir berichteten).

Einen weiteren Vorfall gab es Mitte März dieses Jahres. An der Stegerwaldstraße, die ebenfalls in direkter Nachbarschaft liegt, hatten Unbekannte versucht, mit einer großen Menge Motoröl ein Mehrfamilienhaus in Brand zu stecken. Das Vorhaben scheiterte, weil der Brandbeschleuniger schwer entflammbar war. Einen Täter hat die Polizei auch hier nicht ermitteln können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
SV Hochlar verkauft sich teuer - TuS Haltern im Viertelfinale
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab
Bierhoff kontert Hoeneß-Attacke - Bayern-Präsident feuert nächste Pfeile ab

Kommentare