+
Auch Rundgänge durchs Schulgebäude waren Teil des Programms am THG.

THG wird 50 Jahre alt

400 Gäste beim Jubiläums-Ehemaligen-Treffen

  • schließen

Waltrop - Zum Jubiläums-Treffen am Theodor-Heuss-Gymnasium haben sich jetzt rund 400 ehemalige Schüler und Lehrer eingefunden. Die Schule feiert in diesem Jahr mit vielen Aktionen das 50-jährige Bestehen, und auch das regelmäßig stattfindende Ehemaligen-Treffen war diesmal besonders groß und mit besonderem Programm

Rundgängen durchs Schulgebäude etwa standen auf dem Programm. Annette Kriegel und Stephanie Wetekam führen eine Gruppe Ex-THGler durch den MINT-Trakt, durch die neuen Lernräume für kooperatives Lernen, durchs Lehrerzimmer, durch die ehemalige Hausmeisterwohnung, in der jetzt Beratungsräume und Arbeitszimmer Platz finden. „Schon ein Quantensprung“, sagt einer, während die Gruppe an Smartboards – also interaktiven, digitalen Tafeln – vorbeiläuft und die frisch renovierten Naturwissenschaftsräume passiert.

Zurück zum alten Wirkungsort

Die beiden Lehrerinnen waren übrigens selbst früher Schülerinnen am THG, machten dort 1991 (Kriegel) und 1993 (Wetekam) ihr Abitur und unterrichten heute Biologie und Deutsch (Wetekam) bzw. Physik, Mathe und Informatik (Kriegel) am THG.

Vize-Direktorin am Grill

400 Gäste seien es bestimmt, die sich in der Aula und auf dem Schulhof, in den Klassenräumen und Gängen tummeln, schätzt die stellvertretende Schulleiterin Melanie Awadalla, während sie am Grill steht und Würstchen wendet. THG-Lehrerinnen und -Lehrer sorgen fürs Personal an Essens- und Getränke-Stände, außerdem Mitglieder des Fördervereins sowie deren Angehörige und Freunde. Der Förderverein organisiere seit Jahrzehnten das Ehemaligentreffen, sagt Geschäftsführer Bernd Gockeln - immer am dritten September-Wochenende. Sie freue sich speziell, sagt Melanie Awadalla, dass diesmal besonders viele ehemalige Kollegen, die jetzt im Ruhestand sind, beim Ehemaligen-Treffen dabei sind.

No ID machen Stimmung

Mit dabei war aber auch „No ID“. Die Ursprünge der Band liegen im Abi-Jahrgang 1988 – und klar, dass sie jetzt die Bühne in der Aula zum Jubiläums-Ehemaligen-Treffen enterte. „An diesem Ort wurde uns schon so viel versprochen“, rief Stefan Kullik ins Mikro. „Dass wir Akademiker werden, dass wir reich werden – und heute, dass wir Bier bekommen. Aber immer war’s gelogen!“ Danach dauerte es freilich keine zwei Minuten, und ein großes Tablett mit Biergläsern wurde auf die Bühne gereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen. Ein Star wird besonders gewürdigt
Die Endrunde steht - das sind die sechs Zwischenrunden-Teilnehmer
Die Endrunde steht - das sind die sechs Zwischenrunden-Teilnehmer

Kommentare