+
Laut der SPD dürfte es demnächst Licht auf dem bisher dunklen Woolworth-Parkplatz geben.

Woolworth-Parkplatz

Bald eine dunkle Ecke weniger?

Waltrop - Die Sozialdemokraten in Waltrop haben sich eines Themas angenommen, das in den vergangenen Jahren schon vielfach diskutiert wurde: Es geht um sogenannte Angst-Räume; um dunkle Ecken, die in den Abendstunden vielfach gemieden werden. Ein Beispiel für so einen „dunklen Fleck“ mitten in der Innenstadt ist der Woolworth-Parkplatz. Laut SPD dürfte sich das bald ändern.

Man habe sich gemeinsam mit Anwohnern den Parkplatz noch einmal angesehen, schreibt die SPD, die in einer Gruppe um den Ratsherrn Frank Kwiatowski an dem Projekt „Licht ins Dunkle bringen“ gearbeitet hat.

Treffen mit dem Ordnungsamt geplant

„Nachdem mehrere Modellvarianten mit moderner LED-Beleuchtung beratschlagt wurden, hat der Stadtverband Kontakt zur Immobilienverwaltungsfirma des Woolworth-Gebäudes aufgenommen“, schreibt die Partei weiter. Dabei sei man bei der Firma auf äußerst positive Resonanz gestoßen, das vorgebrachte Anliegen sei dort sehr ernst genommen worden. „In den kommenden Wochen“, so die SPD, „gibt es einen Termin mit Vertretern des Ordnungsamtes, um in Zukunft eine Beleuchtung des Parkplatzes zu ermöglichen.“

Frank Kwiatowski hofft derweil, dass der Vor-Ort-Termin auch Früchte trägt. „Es ist zu hoffen, dass aus dem Gespräch ein konstruktives Ergebnis wird“, formuliert er. Auch Parteivorsitzender Marcel Mittelbach hatte sich in dieser Angelegenheit stark gemacht und den Kontakt zur Marktleitung und zur Immobilienverwaltungsfirma aufgebaut. „Dass jetzt auch der Immobilienbesitzer bereit ist, eine Lösung anzubieten, freut uns natürlich ungemein.“

Und: „Hätte sich auf diesem Wege keine Lösung ergeben“, sagt Mittelbach, „hätten wir noch einen Plan B in der Tasche gehabt, um nicht nur sprichwörtlich Licht ins Dunkel zu bringen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Der SV Herta hat seine erste Mannschaft zurückgezogen - das sind die Auswirkungen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe

Kommentare