+
Bundesminister Peter Altmaier kam nach Waltrop.

Dortmunder Straße

Rummel in Waltrop-Ost: Darum war Wirtschaftsminister Altmaier da

  • schließen

Großer Medienauflauf im Waltroper Osten:  Zahlreiche Fotografen und Kamerateams kamen zur Dortmunder Straße. Grund: ein Minister-Besuch. 

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) besuchte auf seiner  Sommerreise das Unternehmen Blumen Steinbrecher. Der gut aufgelegte Minister war sichtlich begeistert von der Arbeit von Birgit Honvehlmann und ihrem Team. Die Dattelnerin hatte zum 1.1. 2014 das 1963 gegründete Traditionsunternehmen übernommen. Altmaier hatte viel Lob für sie übrig und zeigte sich als echter Blumen-Freund. Scherzhaft bot der Minister an, nach seinem Ruhestand stundenweise als Mitarbeiter bei Steinbrecher einzusteigen. 

Waltrop-Ost: Auch ein Integrationsunternehmen

Unter anderem hatte er sich zuvor von einer gehörlosen Mitarbeiterin zeigen lassen, wie man einen Blumenstrauß bindet. Steinbrecher ist nämlich auch ein Integrationsunternehmen, das sechs Mitarbeiterinnen mit Handicap beschäftigt. 

Ein weiteres Thema, das Minister Altmaier beschäftigt, ist die Energiewende.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Nach zahlreichen Einbrüchen: 23-Jähriger Serientäter auf freien Fuß gesetzt
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben
Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben

Kommentare