+
Blaulicht

Polizei berichtet

Radfahrerin nicht berührt - warum es trotzdem eine Unfallflucht war

  • schließen

Eine Radfahrerin ist gestürzt und verletzte sich leicht. Dabei wurde sie gar nicht von einem anderen Fahrzeug berührt. Warum es trotzdem eine Unfallflucht ist.   

So hat es sich abgespielt: Am Montag um 13.10 Uhr fuhr eine 36-jährige Waltroperin mit ihrem Fahrrad auf der Leveringhäuser Straße in Richtung Süden. Mit ihr waren noch drei Kinder unterwegs. Im Bereich einer Engstelle fuhr ein unbekannter Autofahrer in gleicher Richtung so dicht neben der Radfahrerin vorbei, dass sie stürzte und sich leicht verletzte. Zu dem Auto konnte nur gesagt werden, dass es sich um einen blauen VW Polo handelt. An dem Fahrrad entstand Sachschaden. Der  Autofahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Das sind die Pflichten

Die Polizei sagt klar: Auch wenn es zu keinem direkten Kontakt zwischen zwei Fahrzeugen kommt, kann ein Verkehrsteilnehmer durch sein Verhalten im Straßenverkehr zum Unfallbeteiligten werden. Wer dann nicht anhält und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachkommt, entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Hinweise bitte hier angeben

Hinweise zu dem Unfall erbittet das Verkehrskommissariat der Polizei unter Tel. 0800/ 23 611 11.

Rollerfahrer kollidiert mit zwei Autos - und dann macht er sich aus dem Staub

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare