Ampullen des Corona-Impfstoffs vor ihrem Einsatz in einer Einrichtung in Waltrop.
+
In solchen Ampullen kam der Corona-Impfstoff nach Waltrop.

Covid-19-Schutz

Corona-Impfungen: So haben die ersten Geimpften in Waltrop den Wirkstoff vertragen

  • Silvia Seimetz
    vonSilvia Seimetz
    schließen

Vergangenen Dienstag (5.1.) wurden die ersten Waltroper geimpft. Am Mittwoch (13.1.) sind im Altenheim St. Peter die nächsten dran. Wir haben nachgehört, wie es klappt mit dem „Pieks“.

Als zweite Waltroper Einrichtung ist jetzt das Altenheim St. Peter dran: Am Mittwoch und Donnerstag (13./14.1.) erhalten dort 160 Personen im Altenheim St. Peter den Impfstoff von Pfizer/BioNTech. 75 Prozent des Personals sowie 80 Prozent der Seniorinnen und Senioren haben nach Auskunft von Heimleiter Ingo Wieckhorst der Impfung zugestimmt.

Speisesaal wird in dem Waltroper Heim zum Impfzentrum

„Natürlich gab es bei uns Diskussionen, so wie überall“, sagt er: „Wir akzeptieren es, wenn sich jemand nicht impfen lässt.“ Der große Speisesaal wurde zum „Impfzentrum“ umfunktioniert. Die Fachleute der Waltroper Hausarztpraxen Bode sowie Maier/Ellerbrock sind dort im Einsatz.

Hohe Quote bei Amarigo - und manches lange Gespräch

Der Pflegedienst Amarigo hatte am 5. Januar den Anfang gemacht. Sämtliche Bewohner dreier Wohngemeinschaften, die von dem ambulanten Pflegedienst Amarigo an der Leveringhäuser Straße betreut werden, hatten sich impfen lassen sowie 108 Mitarbeiter. „Alle haben den Wirkstoff gut vertragen“, berichtet Margarete Decher-Burbaum von der Geschäftsleitung, „Manchen tat der Arm etwas weh, wie es nach Impfungen häufig der Fall ist.“ Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion über die mangelnde Impfbereitschaft von Pflegekräften sei sie sehr stolz auf die hohe Beteiligungsquote. „Dahinter steckt aber auch eine große Überzeugungsarbeit“, betont sie. Ein Kollege habe viel Zeit investiert, sich erst selbst umfassend zu informieren und dann alle Fragen zu beantworten. „Manche Gespräche dauerten sehr lange“, berichtet Margarete Decher-Burbaum, „aber das ist auch richtig so.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die gelben Säcke werden bald nicht mehr abgeholt
Die gelben Säcke werden bald nicht mehr abgeholt
Die gelben Säcke werden bald nicht mehr abgeholt
Coronavirus in Waltrop: Der Kreis meldet sieben weitere Infektionen
Coronavirus in Waltrop: Der Kreis meldet sieben weitere Infektionen
Coronavirus in Waltrop: Der Kreis meldet sieben weitere Infektionen
Zeugnisse gibt‘s digital, per Post oder aber persönlich - durchs Fenster mit einer Zange gereicht
Zeugnisse gibt‘s digital, per Post oder aber persönlich - durchs Fenster mit einer Zange gereicht
Zeugnisse gibt‘s digital, per Post oder aber persönlich - durchs Fenster mit einer Zange gereicht
Drogeriemarkt zieht um - die Eröffnung ist für den Frühsommer geplant
Drogeriemarkt zieht um - die Eröffnung ist für den Frühsommer geplant
Drogeriemarkt zieht um - die Eröffnung ist für den Frühsommer geplant
Großer Kamp: Erschließung ist jetzt im Gange
Großer Kamp: Erschließung ist jetzt im Gange
Großer Kamp: Erschließung ist jetzt im Gange

Kommentare