+
Beengte Verhätnisse: Das Langendorf-Gelände aus der Luft.

Bahnhofstraße

Strautmann sagt, wann Langendorf frühestens umziehen könnte 

  • schließen

Für die Anwohner ist der Fahrzeugbauer Langendorf manchmal  ein Ärgernis. Das weiß auch die Geschäftsführung. Jetzt nennt sie einen Zeit-Horizont für einen möglichen Umzug. 

Nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Nachbarn des Betriebes an der Bahnhofstraße hatte der Fahrzeugbauer Langendorf diesmal zu Bier, Currywurst und Eis auf sein Werksgelände eingeladen. Geschäftsführer Dr. Klaus P. Strautmann richtete per Mikro das Wort an die Anwesenden. Er machte deutlich, dass die Geschäftsführung wisse, dass den Anwohnern so manches zugemutet werde – Lärm, zugestellte Parkplätze und so weiter. Für ihn sei klar: „Hier gehören eigentlich Wohnungen hin.“ 

Waltroper Unternehmen im Dialog mit Dortmunder Anwohnern

Aber auch falls die geplante Umsiedlung des Unternehmens in den „Dicken Dören“ an der Grenze zu Dortmund demnächst in trockenen Tüchern ist, so könne er den Anwohnern „keine Hoffnung machen, dass Sie uns hier nächstes oder übernächstes Jahr los sind“. Frühestens 2023 oder 2024 könne es so weit sein. Die entscheidende Frage, nämlich wie es mit den Umsiedlungs-Plänen weitergehe, könne er einstweilen nicht beantworten. Jedenfalls, so sagte Strautmann anschließend im Gespräch mit unserer Zeitung, sei man inzwischen im Dialog mit den Anwohnern des „Dicken Dören“ auf Dortmunder Seite – dem Vernehmen nach ist es aber noch ein weiter Weg, sie davon zu überzeugen, dass die Pläne für sie verträglich sind. Allerdings bezweifelte Strautmann, dass die Anwohner einen Umzug von Langendorf zum „Dicken Dören“ ganz verhindern könnte. Sie könnten ihn allenfalls verzögern. 

Zwischen Waltrop und Dortmund herrschte hinsichtlich der Langendorf-Pläne "dicke Luft". Lesen Sie mehr dazuhier und hier. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
BMW geklaut und keinen Führerschein: Flucht vor Polizei in Gelsenkirchen endet für Raser im Gleisbett
BMW geklaut und keinen Führerschein: Flucht vor Polizei in Gelsenkirchen endet für Raser im Gleisbett

Kommentare