Daumen hoch - die Brücke ist auch für Fahrräder wieder befahrbar.
+
Daumen hoch - die Brücke ist auch für Fahrräder wieder befahrbar.

Nach über drei Jahren

Sie ist wieder auf: Etliche Bürger bejubeln die Freigabe der Hebewerkbrücke

  • Martin Behr
    vonMartin Behr
    schließen

Verantwortliche des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) sind am Donnerstag (3.9.) zur Bauabnahme der Hebewerkbrücke nach Waltrop gekommen. Das Ergebnis:

  • Die Hebewerkbrücke in Waltrop ist wieder für den Verkehr freigegeben.
  • Aus zweieinhalb sind 37 Monate Bauzeit geworden.
  • Viele Bürger sind am Freitag zur Wiedereröffnung gekommen.

UPDATE, 4.9., 12.08 Uhr: Großer Bahnhof für eine Brücke. Seit dem frühen Mittag ist die Hebewerkbrücke in Waltrop-Oberwiese tatsächlich wieder freigegeben für den Verkehr. Weit über 120 Bürger waren gekommen, um die Wiedereröffnung mit eigenen Augen zu sehen. Unter anderem hatten Schüler der Schule Oberwiese bunte Plakate gestaltet. Ein Video mit weiteren Interviews gibt's später hier!

UPDATE, 3.9., 14.20 Uhr: Jetzt ist es amtlich. Oliver Jaswetz, stellvertretender Leiter des WSA Duisburg-Meiderich, teilt soeben mit, dass die Abnahme des Brücken-Überbaus vor dem Schiffshebewerk Henrichenburg erfolgt ist. Das WSA gibt grünes Licht. Am Freitag (4.9.) um 12 Uhr werde die Hebewerkbrücke für den Verkehr freigegeben, kündigt Jaswetz an.

Das hatten wir vorher berichtet: Ziemlich genau drei Jahre und einen Monat nachdem die alte Hebewerkbrücke abgerissen wurde, gibt es einen konkreten Termin für die Wiedereröffnung des Ersatz-Bauwerkes: am Freitag, 4. September, gegen 12 Uhr. So teilt es das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Meiderich am Montagnachmittag mit. Damit kommt eine beispiellose Pannen-Serie doch noch zum Ende.

Stahlbau Magdeburg hat alle Presseanfragen ignoriert

Aus den zweieinhalb Monaten, die zwischen Abriss und Neubau der Hebewerkbrücke liegen sollten, werden am Ende 37. Die enorme Verzögerung hatte freilich nicht nur das WSA als Bauherr zu verantworten, sondern auch der Auftragnehmer Stahlbau Magdeburg. Seit Beginn der diversen Probleme hat das Unternehmen übrigens keine unserer Presseanfragen beantwortet. Die Freigabe der Brücke erfolgt zunächst mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h wegen des aufgebrachten Rollsplitts.

Zwei Jahre nach dem Aus wegen der Pannen-Brücke: Was ist eigentlich aus den „Schwarze Kuhle“-Betreibern geworden? Wir haben sie getroffen.

Gebeuteltes Restaurant am Hebewerk: So ergeht es dem Papachristos-Team nach der Wiedereröffnung 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"

Kommentare