Jörg Buxel aus Waltrop
+
Jörg Buxel - die meisten nannten den Waltroper Tausendsassa einfach „Brokken“.

Musiker, Macher und Tausendsassa

Trauer um Jörg Buxel - „Brokken“ ist tot

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Jörg „Brokken“ Buxel ist tot. Er starb am Freitag (5.3.). Sein Tod stürzt viele Menschen in und um Waltrop in eine tiefe Trauer.

Gab es eigentlich etwas, was dieser Mann nicht gemacht hatte? Er war Grünkohlkoch und Gitarrist, Kiosk-Händler und sachkundiger Bürger, Gleisbauer und Leute-Vernetzer, Vater und Ehemann, er war Festival-Organisator und Bürgermeister-Kandidat. War. Jörg Buxel, Baujahr 1971, den in Waltrop alle „Brokken“ nannten, ist tot. Er starb plötzlich am Freitag (5. März). Er hinterlässt seine Frau und zwei Söhne.

Sein Gesicht - ein einziges Lachen

Gelernt hat der Mann mit dem dicken Zopf, dessen Gesicht immer ein einziges Lachen war, einst Gleisbauer. Er war zudem ausgebildeter Tiefbau-Facharbeiter, war eine Weile im Landschaftsbau, im Sicherheitsdienst und beim Ordnungsamt der Stadt Waltrop beschäftigt. Im Mai 2012 eröffnete Jörg Buxel das „Einkaufsuniversum Brokken“ an der Dresdener Straße – einen Kiosk, der doch so viel mehr war: Bude, Bühne, Nachbarschafts-Treff.

Kneipennacht als Husarenstück

Sein Herz, es hing an der Musik. Buxel spielte selbst Bass und Gitarre, in mehreren Bands. Sein Husarenstück aber war wohl die Waltroper Kneipennacht, die er ab 2016 viermal organisierte und mit der er weit über die Kreisgrenzen hinaus Furore machte. Tausende Musikfans ließen sich jeweils in Waltrop durch die Nacht treiben; an bis zu 25 Locations gab es was zu hören. Aber auch politische Themen haben „Brokken“ immer umgetrieben, und bei der Kommunalwahl im Jahr 2014 trat er dann gar als unabhängiger Bürgermeister-Kandidat an. Jörg Buxel rockte die Wahl: Aus dem Stand und ohne Bindung an eine Partei holte er 6,1 Prozent.

Immer neue Ideen sprudeln aus „Brokken“ heraus

Immer neue Ideen sprudelten aus Jörg Buxel heraus: Er lud zu Polit-Talkrunden in sein Einkaufsuniversum ein, startete eine Grill-Stadtmeisterschaft in Waltrop, organisierte mit seinem Kollegen und Freund Detlef „Didi“ Pourie eine Silvesterparty auf dem Spurwerkturm oder stellte sich mit ihm gemeinsam im Dezember 2019 in eine Glühweinbude in der Waltroper Fußgängerzone – der „kleinste Weihnachtsmarkt der Welt“. Brokken packte an, wo er konnte, hatte immer und für jeden ein offenes Ohr, ein Minütchen Zeit, ein nettes Wort.

Jörg „Brokken“ Buxel wird Waltrop fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus in Waltrop: Insgesamt sind jetzt 1176 Infektionen gemeldet
Coronavirus in Waltrop: Insgesamt sind jetzt 1176 Infektionen gemeldet
Coronavirus in Waltrop: Insgesamt sind jetzt 1176 Infektionen gemeldet
Musikalische Erinnerung an „Brokken“:  Inzwischen gibt es Video Nummer vier
Musikalische Erinnerung an „Brokken“: Inzwischen gibt es Video Nummer vier
Musikalische Erinnerung an „Brokken“: Inzwischen gibt es Video Nummer vier
2000 Euro Schaden verursacht - und weitergefahren
2000 Euro Schaden verursacht - und weitergefahren
2000 Euro Schaden verursacht - und weitergefahren
Frühstück gibt es für Tunahan Turna derzeit nur bis kurz nach fünf
Frühstück gibt es für Tunahan Turna derzeit nur bis kurz nach fünf
Frühstück gibt es für Tunahan Turna derzeit nur bis kurz nach fünf
Gleich drei neue Test-Orte in Waltrop - so läuft es mit dem Schnelltesten
Gleich drei neue Test-Orte in Waltrop - so läuft es mit dem Schnelltesten
Gleich drei neue Test-Orte in Waltrop - so läuft es mit dem Schnelltesten

Kommentare