+
Mit 25 Landmaschinen haben sich die Bauern auf dem Hof von Bernd Schmidt in Waltrop getroffen.

Von Waltrop aus zur Sternfahrt

Der Trecker-Konvoi rollt: Ostvest-Bauern erklären, warum ihr Handeln alternativlos ist

  • schließen

Die Bauern im Ostvest lassen nicht locker: Am Montag haben sie sich mit 25 Treckern auf den Weg zur Demo-Sternfahrt nach Dortmund gemacht. Endziel ist Bielefeld.

  • Bauern demonstrieren mit ihren Treckern
  • Sie fürchten um ihre Zukunft 
  • Im Fokus der Kritik steht der "Agrarpakt" der Bundesregierung

Am Montagvormittag haben sich 25 Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen auf dem Hof von Bernd Schmidt an der Mengeder Straße getroffen. Von dort aus ging es zunächst los zur Sternfahrt in Richtung Dortmund. Über Bochum-Wattenscheid, Essen und Hamm geht es dann in Richtung Bielefeld. Hunderte Trecker werden sich bis dahin zusammenschließen.

Bauern wissen um Kritik

"Wir wissen, dass es wegen dem Spritverbrauch auch Kritik daran gibt", sagt Heinz Boller, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Datteln. Er war auch nach Waltrop gekommen, um seine Berufskollegen zu unterstützen. "Aber es geht nicht anders, wir fühlen uns in unserer Zukunft bedroht." Doch worum geht es den Bauern überhaupt?

Wirtschaftlicher Pflanzenbau - unmöglich

Im Fokus der Kritik steht der sogenannte Agrarpakt der Bundesregierung. "Wenn die Gesetzesvorlage so umgesetzt wird, hat die deutsche Landwirtschaft keine Zukunft mehr im Vergleich zu anderen EU-Ländern", sagt Boller. 

Ein Beispiel: Das Düngen in einem Zehn-Meter-Korridor zu Gewässern soll stark eingeschränkt und Pflanzenschutz verboten werden. Dies mache einen wirtschaftlichen Pflanzenbau unmöglich, sagt Boller.

Bauern aus dem Ostvest fahren zur Demonstration nach Dortmund

Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung.
Landwirte aus Waltrop, Datteln, Castrop-Rauxel, Dorsten und Olfen fahren ab Waltrop zur Trecker-Kundgebung. © Martin Behr

Vorkehrungen zeigen längst Wirkung

Die ohnehin schon strenge Düngeverordnung soll noch einmal verschärft werden. Und das, obwohl die bisherigen Vorkehrungen nach Meinung der Bauern bereits fruchten. "Bedarfsgerechte Ausbringungsmengen von Gülle und dreimonatige Ausbringungsverbote im Winter haben bereits ihre Wirkung gezeigt", versichert Heinz Boller. Ein Umstand, der in der Politik noch gar nicht angekommen zu sein scheint.

Es droht ein Höfe-Sterben

Besonders grotesk: Diese strengen Regeln, die nun zur Debatte stehen, würden nur für Landwirte in Deutschland gelten. Bauern in anderen EU-Länder dürfen weitermachen wie bisher. "Das ist das Bemerkenswerte daran", sagt der Waltroper Landwirt Sebastian Zimmer. Und genau darin liegt auch der Knackpunkt: Die Bauern hierzulande seien dann nicht mehr wettbewerbsfähig, es droht ein Höfe-Sterben ungeanten Ausmaßes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare