+
Der Kraftwerks-Betrieb ruht zurzeit.

Stummhafen

Das Trianel-Kraftwerk steht zurzeit still - das ist der Grund

  • schließen

Kein Rauch aus dem Trianel-Kraftwerk am Stummhafen an der Stadtgrenze Waltrop/Lünen - was ist da los? Wir haben beim Betreiber nachgefragt. 

  • Schon seit dem 21. Dezember steht die Anlage still.
  • Doch es gibt keinen Schaden.
  • Am 6. Januar soll die Produktion wieder aufgenommen werden. 

Mancher Bürger wird es mit Blick auf den 160-Meter-Kühlturm wahrgenommen haben: Das Trianel-Kohlekraftwerk produziert im Moment keinen Strom. Doch es gibt kein besonderes Problem mit der milliardenteuren Anlage, wie der Betreiber versichert.

„Seit dem 21. Dezember, 0 Uhr, haben wir den geplanten Stillstand über die Weihnachstage, der für eine Inspektion genutzt wird“, erläutert Trianel-Pressesprecherin Dr. Nadja Thomas auf Anfrage. Bis zum 6. Januar soll die Anlage noch außer Betrieb bleiben.

Als der Kohlekran besetzt wurde

Da Trianel-Kraftwerk war und ist nicht nur Gegenstand der Diskussion um den Kohleausstieg. Mediale Aufmerksamkeit gab es Ende 2019 auch, als Aktivisten den Kohlekran besetzten. Es ging um "Blutkohle" aus Kolumbien, die jedoch in der Anlage gar nicht verwendet wird.

Auch das andere große Kraftwerk in der Region, das von Uniper in Datteln, steht unverändert im Fokus. Neulich fuhr der Umweltverband BUND in der Sache sogar nach Finnland.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Mit Outdoor-Kraft-Ausdauertraining fit durch die Sommerferien - und das ganze kostenfrei
Mit Outdoor-Kraft-Ausdauertraining fit durch die Sommerferien - und das ganze kostenfrei
"O" - wie Optimismus und "P" - wie Paar
"O" - wie Optimismus und "P" - wie Paar
Das macht Mut: So besiegt ein 99-Jähriger aus Duisburg das Coronavirus
Das macht Mut: So besiegt ein 99-Jähriger aus Duisburg das Coronavirus
DJK SF Datteln plant ein Großprojekt: Für 400.000 Euro soll ein Kunstrasenplatz entstehen
DJK SF Datteln plant ein Großprojekt: Für 400.000 Euro soll ein Kunstrasenplatz entstehen

Kommentare