Auf der Berliner Straße in Waltrop ist ein Transporter in den Graben gefahren.
+
Auf der Berliner Straße in Höhe des Krankenhauses und nahe der Einmündung Recklinghäuser Straße ist ein Transporter in den Graben gefahren.

Polizei nennt Details

Unfall mit DRK-Fahrzeug: 20-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt - hoher Sachschaden

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Ein DRK-Transporter ist auf der Berliner Straße, Höhe Krankenhaus, in den Graben gerutscht. Die Polizei hatte die Straße gesperrt, was zu einem Verkehrs-Chaos im Oberdorf führte.  

UPDATE, 20.09., 11.44 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilt, wurde die Fahrerin des weißen Ford Transit, eine 20-jährige Frau aus aus Datteln, bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wird im Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden beträgt 18.000 Euro. Die genaue Unfallursache konnte bislang noch ermittelt werden.

UPDATE, 16.35 Uhr: Inzwischen ist die Berliner Straße wieder freigegeben. Die Polizei hat die Vollsperrung aufgehoben und der Verkehrsfluss normalisiert sich.

Unsere Erstberichterstattung (14.07 Uhr): Bei einem Unfall auf der Berliner Straße zwischen Einmündung Recklinghäuser Straße (Opel Winkelheide) und der Lidl-Kreuzung ist ein Transporter des Deutschen Roten Kreuzes in den Graben gerutscht.

So sah es um 14 Uhr im Oberdorf aus. Wegen der Sperrung der Berliner Straße ist die Hochstraße zum Nadelöhr geworden. Wartezeit: bis zu 25 Minuten.

Die Fahrerin, eine 20-jährige Dattelnerin, sei aus noch nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Zurzeit ist der Abschnitt in der Waltroper Innenstadt gesperrt, was zur Folge hat, dass rundum die Straßen überlastet sind. Auf der Hochstraße im Oberdorf staut sich der Verkehr von WInkelheide an bis zur Rathaus-Kreuzung. Wie lange die Sperrung anhalten wird, konnte die Polizei nicht genau sagen. Der Unfallort müsse dokumentiert, vermessen und Fotos angefertigt werden.

Hätte jemand auf der Beifahrerseite des Transporters gesessen, wäre es um denjenigen schlimm bestellt gewesen.

Der Unfall hatte sich gegen 13.15 Uhr ereignet, und es war auch die Feuerwehr dazugerufen worden, denn es wurde befürchtet, dass eine Person im Wagen klemmte. Das war gottlob nicht der Fall. Die Frau am Steuer des Transporters war auf der Berliner Straße stadteinwärts unterwegs und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie wurde vor Ort vom Notarzt behandelt.

Nach Angaben der Polizei war sie allein im Wagen. Hätte noch jemand auf der Beifahrerseite gesessen, hätte es übel ausgesehen: Die vordere Bereich war komplett eingedrückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Tiefkühl-Ware kommt ihm nicht in den Ofen: Experte verrät sein Pizza-Rezept
Tiefkühl-Ware kommt ihm nicht in den Ofen: Experte verrät sein Pizza-Rezept
Tiefkühl-Ware kommt ihm nicht in den Ofen: Experte verrät sein Pizza-Rezept
Gute Lage, schlechte Parkplatz-Situation: Nachmieter fürs Haus Sebbel gesucht
Gute Lage, schlechte Parkplatz-Situation: Nachmieter fürs Haus Sebbel gesucht
Gute Lage, schlechte Parkplatz-Situation: Nachmieter fürs Haus Sebbel gesucht
Hofläden im Ostvest - der kürzeste Weg von Feld und Stall direkt in den Einkaufskorb
Hofläden im Ostvest - der kürzeste Weg von Feld und Stall direkt in den Einkaufskorb
Hofläden im Ostvest - der kürzeste Weg von Feld und Stall direkt in den Einkaufskorb
Coronavirus: Waltrop hat zurzeit die geringste Infizierten-Zahl im Kreis
Coronavirus: Waltrop hat zurzeit die geringste Infizierten-Zahl im Kreis
Coronavirus: Waltrop hat zurzeit die geringste Infizierten-Zahl im Kreis
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches
In Waltrop hat ein neues Restaurant eröffnet - zu Essen gibt‘s etwas nicht Alltägliches

Kommentare