Homeschooling oder Wechselunterricht: Das war am Freitag (16.4.) in Waltrop die Frage.
+
Homeschooling oder Wechselunterricht: Das war am Freitag (16.4.) in Waltrop die Frage.

Hohe Inzidenz-Werte

Großes Hickhack um Schulöffnung: Jetzt ist die Entscheidung da

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Es war ein Hin und Her am Freitag (16.4.): Sind die Schulen in Waltrop ab Montag auf oder zu? Am Samstagmorgen dann die Entscheidung: Es bleibt beim Distanzunterricht.

Update, 17.4., 10.05 Uhr: Der Kreis RE hatte am Freitag nach einem entsprechenden Hinweis des Schulministeriums eine neue Allgemeinverfügung ans Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) geschickt - mit der Bitte, offiziell zu genehmigen, dass alle Schulen im Kreis - auch die in Waltrop - am Montag im Distanzunterricht bleiben dürfen. „Wir hatten mit unserem Schreiben von Donnerstagmittag versucht, frühzeitig Planungssicherheit für die Schulen und die Familien zu schaffen“, erklärte Landrat Bodo Klimpel in einer Pressemitteilung.

Am Samstagmorgen herrscht dann Klarheit

Am Samstagmorgen wurde diesem Wunsch entsprochen: Das Ministerium hat sein Einvernehmen zur Allgemeinverfügung, die der Kreis Freitag auf den Weg gebracht hatte, erteilt - heißt: die Schulen bleiben im Distanzunterricht. Noch immer ist der Inzidenz-Wert im Kreis zwar unter 200, aber am Ende gehe es nicht nur um diesen Wert, sondern auch um die Zahl der Infektionen in der Altersklasse der Schüler, heißt es vom Kreis. „Bei Kindern unter 10 Jahren liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Recklinghausen trotz der Osterferien und der Schulschließung in dieser Woche bei 204,7 und bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-19 bei 298,8.“ Abschlussklassen und die Qualifikationsphasen der Oberstufen sowie berufliche Gymnasien können am Präsenzunterricht festhalten.

Das hatten wir zunächst berichtet (16.4.): Den ganzen Freitag (16.4.) über hatte es reichlich Unruhe gegeben, was die Schulöffnungen ab Montag angeht: Würden die Schüler wieder in den Wechselunterricht gehen? Oder bleibt es beim Distanzunterricht? Gegen 18 Uhr dann die Mitteilung der Landesregierung: An den Schulen in NRW gilt ab Montag wieder Wechselunterricht. Eine Ausnahme bilden die Städte und Kreise, in denen der Inzidenzwert bereits über 200 liegt - darunter sind beispielsweise die Stadt Gelsenkirchen und der an Waltrop grenzende Kreis Unna.

Kreis-Wert noch knapp unter 200

Der Kreis Recklinghausen allerdings lag am Freitag noch knapp darunter, bei 199,1. Sprich: Montag geht es für die Schüler in den Wechselunterricht. Das verkündete Realschulleiterin Lisa Dahlhues dann auch direkt via Facebook und in einer Mail an die Eltern: „Wie die Bezirksregierung soeben mitteilt, findet am Montag nun doch Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 statt.“ „Nichts währt ewig“, hatte Lisa Dahlhues ihrer Mail vorangestellt – denn es hatte, speziell in den letzten beiden Tagen, ein elendiges Hin und Her um die Schulen gegeben.

Am Freitagmittag noch hatte Landrat Bodo Klimpel (CDU) die Bürgermeister dazu aufgerufen, wegen der kritischen Infektionslage nicht zum Präsenzunterricht zurückzukehren. Er wolle nicht darauf warten, bis das Land auf die Bitte auf Schulschließung im Kreis RE reagiere. Klimpel legte fest, dass die Berufskollegs ab Montag in den Distanzunterricht gehen - dasselbe empfahl er den Bürgermeistern für ihre Schulen. Der Empfehlung folgte Marcel Mittelbach am Nachmittag - das war, bevor die Mitteilung der Landesregierung kam: „Als Bürgermeister, der den Schutz und das Wohlergehen aller Bürgerinnen und Bürger im Blick haben muss, orientiere ich mich an der Entscheidung des Landrats.“

Grundschulen sind auf beide Varianten vorbereitet

Auch für die Grundschulen hieß es am Freitag wieder: Eltern informieren. „Wir sind auf beides vorbereitet“, unterstrich Marita Köstler-Mathes, Leiterin der August-Hermann-Francke-Schule. Ihre Kollegin Ulrike Wesselbaum von der Lindgrenschule weist indes auf die Belastung für alle Beteiligten hin. Abschalten sei kaum noch möglich, permanent müsse neu und umgeplant werden. „Es gibt kein Wochenende mehr.“

Sollte es neuere Entwicklungen geben, lesen Sie das hier bei uns.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Das Ordnungsamt schließt am Nachmittag die Woolworth-Filiale
Das Ordnungsamt schließt am Nachmittag die Woolworth-Filiale
Das Ordnungsamt schließt am Nachmittag die Woolworth-Filiale
Stadt ruft Bürger auf: Hundehaufen sammeln für den guten Zweck
Stadt ruft Bürger auf: Hundehaufen sammeln für den guten Zweck
Stadt ruft Bürger auf: Hundehaufen sammeln für den guten Zweck
Coronavirus in Waltrop: Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 88,7
Coronavirus in Waltrop: Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 88,7
Coronavirus in Waltrop: Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 88,7
Eiertausch und Notfütterung: Tierschützer wollen sich um die Waltroper Stadttauben kümmern
Eiertausch und Notfütterung: Tierschützer wollen sich um die Waltroper Stadttauben kümmern
Eiertausch und Notfütterung: Tierschützer wollen sich um die Waltroper Stadttauben kümmern
Einen „Kuhdamm“ gibt es jetzt auch in Waltrop
Einen „Kuhdamm“ gibt es jetzt auch in Waltrop
Einen „Kuhdamm“ gibt es jetzt auch in Waltrop

Kommentare