Auf dem Gelände der Firma Omsk Carbon hatte die Feuerwehr Waltrop es mit einem Gas-Behälter zu tun. 
+
Auf dem Gelände der Firma Omsk Carbon hatte die Feuerwehr Waltrop es mit einem Gas-Behälter zu tun. 

Update

Feuerwehr-Einsatz am Gas-Behälter - Kanalwasser brachte notwendige Kühlung

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen
  • Markus Weßling
    Markus Weßling
    schließen

Die Feuerwehr ist am Mittwoch zu einem Einsatz in Gewerbegebiet Borker Straße gerufen worden. Es ging um einen Gas-Container, dessen Sicherheitsventil sich geöffnet hatte.

"Gas/Austritt im Freien" lautete das Stichwort, mit dem die Feuerwehr Waltrop am Mittwoch um 15.35 Uhr zum Gelände der Firma Omsk Carbon gerufen wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass das Sicherheitsventil eines 4000 Liter fassenden Gastanks sich geöffnet hatte und der Behälter dann Gas abblies. 

Auch mit dem "AB Löschwasser", dem abrollbaren Container mit Löschwasser, rückte die Feuerwehr an.

Zunächst war nicht klar, wie der Füllstand des Behälters war. Die Messungen der Wärmebildkamera hatten allerdings ergeben, dass auf  der Außenhaut des Behälters 70 Grad herrschten. 

Waltroper Feuerwehr legt Schlauchleitung

Die Einsatzkräfte legten dann eine Schlauchleitung vom Kanal zu dem Gelände - dort ist extra ein Weg angelegt, damit in solchen Fällen die Feuerwehr schnell Zugriff auf viel Wasser hat. Die Temperatur konnte dann bald von 70 auf etwa 25 Grad heruntergekühlt werden, wie Feuerwehrsprecher Jochen Möcklinghoff vor Ort mitteilte.

Rechts am Bildrand ist der Gas-Container zu sehen, dessen Sicherheitsventil sich geöffnet hatte. 

Sicherheitshalber wurden alle Menschen aus den angrenzenden Gebäuden geholt und auch aus den Lkw, die dort parken. Es wurde ein Sicherheitsradius von 200 Metern rund um die Einsatzstelle festgelegt.  

Grundschutz in Waltrop war jederzeit gesichert

Derweil musste sich niemand Sorgen um die Sicherheit im restlichen Waltroper Stadtgebiet machen. Die hauptamtlichen Einsatzkräfte, die gerade dienstfrei hatten, wurden zur Wache gerufen, um dort den sogenannten Grundschutz zu sichern. Denn auf dem Gelände von Omsk Carbon mussten die Einsatzkräfte noch eine Weile bleiben: Gegen kurz vor 18 Uhr traf dann ein Mitarbeiter einer Fachfirma ein, der mit einem Absaugfahrzeug den Gasbehälter auspumpte. 

Bei diesem Einsatz hatte die Feuerwehr unter anderem den "AB Löschwasser" dabei, den abrollbaren Container mit Löschwasser. Über welche Einsatzfahrzeuge die Feuerwehr noch verfügt, lesen Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Corona-Streit bei Kaufland: Über 100 Angestellte im Ruhrgebiet dürfen seit Wochen nicht mehr arbeiten
Corona-Streit bei Kaufland: Über 100 Angestellte im Ruhrgebiet dürfen seit Wochen nicht mehr arbeiten
Erste Läden im neuen Outlet-Center öffnen ab August - Was der Marler Stern plant
Erste Läden im neuen Outlet-Center öffnen ab August - Was der Marler Stern plant
In der Krise zusammenhalten – und DANKE sagen für die Treue
In der Krise zusammenhalten – und DANKE sagen für die Treue
Mehr Unfälle mit Radfahrern im Kreisel - ADFC und Stadt haben eine Erklärung
Mehr Unfälle mit Radfahrern im Kreisel - ADFC und Stadt haben eine Erklärung
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an

Kommentare