+
Ein Blick vom Oberhaupt: 14.000 Gäste besuchten den Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk an den zwei Tagen.

Mit Bildergalerie!

Sagenhafte Besucherzahlen: Hebewerk-Weihnachtsmarkt bricht alle Rekorde

  • schließen

Der Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk hat bei den Besucherzahlen ein Rekordergebnis eingespielt. Und auch einige Standbetreiber waren vorzeitig ausverkauft: kein Glühwein mehr.

Update 2.12., 14.33 Uhr:

Am Tag nach dem Weihnachtsmarkt rund ums Industriemuseum am Schiffshebewerk Henrichenburg gibt es offizielle Besucherzahlen. Wie Dr. Arnulf Siebeneicker, Leiter des LWL-Industriemuseums, im Gespräch mit unserer Redaktion mitteilt, seien Samstag 7500 Besucher gekommen und am Sonntag rund 6500. "Davon sind wir alle begeistert", sagt Siebeneicker. Ein Besucherrekord. 

Ausverkauft noch vor Toresschluss

Der große Andrang und nahezu perfektes Weihnachtsmarkt-Wetter haben am Sonntag bei einigen Glühwein- und Essens-Ständen für einen vorzeitigen Feierabend gesorgt. Sie waren noch vor dem offiziellen Ende um 17 Uhr restlos ausverkauft. Auch das habe es noch nicht gegeben, wie vor Ort unisono versichert wurde.

Stimmungsvoll beleuchtet ist der Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop.

Was wir zunächst berichteten (1.12.):

Alle Jahre wieder gibt's den Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop (Am Hebewerk 26, Waltrop). Während es am Samstag vor allem in den Abendstunden voll wurde, geht es am 1. Advent (Sonntag) schon vormittags weiter.

So war es beim Weihnachtsmarkt am Schiffshebewerk

 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalth off
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
 © Andreas Kalthoff
  • Geöffnet hat der Weihnachtsmarkt am Sonntag von 10 bis 17 Uhr
  • Der Eintritt ist frei
  • Es gibt Kunsthandwerk, weihnachtliche Deko und allerlei Köstlichkeiten

Ein absoluter Hingucker und beliebter Anlaufpunkt ist unterdessen der "Gastrobus" von Birgit und Andy Langer, der zum Saisonabschluss noch einmal geöffnet hat. Der Bus - ein 60 Jahre alter „Park Royal“ - war einst auf Londoner Straßen unterwegs und hat auch sonst eine bemerkenswerte Geschichte

  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Dennis Adamczok verlässt den TuS 05 Sinsen mit sofortiger Wirkung
Dennis Adamczok verlässt den TuS 05 Sinsen mit sofortiger Wirkung
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
SV Hochlar 28: Motivationsspritze für die Serientäter
SV Hochlar 28: Motivationsspritze für die Serientäter

Kommentare