+
Einen Bauzaun ließ am Dienstag der Investor rund um das Grundstück nahe der Castrop-Rauxeler Heerstraße errichten. 

Alte Eiche in Castrop

Waltroper Baumschützer sind in Sorge - doch sie wollen bleiben

  • schließen

Seit Wochen harren Baumschützer am Fuße der alten Eiche in Castrop-Rauxel aus, darunter auch Waltroper. Doch am Dienstag war es vorbei mit der Ruhe.

Einiges los war am Dienstag im Camp an der alten Eiche in Castrop-Rauxel, die von Aktivist „HambiPotter“ besetzt wird: Am Morgen rückte die Polizei mit der Anwältin des Investors, der auf dem Gelände nahe der Heerstraße Häuser bauen will, an und erteilte den Eichen-Freunden Platzverweise. 

Versammlung für Baumaktivist "HambiPotter"

Der Waltroper Dieter Link-Stern, der sich regelmäßig an „Wachschichten“ an der alten Eiche beteiligt, war selbst dabei und berichtet von der Stimmung unter den Naturschützern. Seit dem 30. September wohnt der Baum-Aktivist Johannes, der in den sozialen Netzwerken unter dem Namen HambiPotter bekannt ist, in der vermutlich mehr als 250 Jahre alten Eiche. Am Fuße des Baumes hielten Unterstützer „Wache“. 

Tolle Atmosphäre am Fuße der alten Eiche

Dieter Link-Stern berichtet, es habe dort immer eine tolle Atmosphäre geherrscht. Er erzählt von Naturfreunden, die teilweise von weit her in den Castrop-Rauxeler Stadtteil Habinghorst kamen: vom Niederrhein, aus Aachen und sogar aus Baden-Württemberg. 

Dieter Link-Stern hat mit den anderen Baumschützern schon diverse "Schichten" am Fuße der alten Eiche übernommen.

Dieter Link-Stern sagt allerdings auch: „Strafbar machen will sich keiner.“ Deswegen haben die versammelten Baumschützer, die sich rund um die Initiative „Rettet die alte Eiche“ dort engagieren, auch den Rückzug angetreten. Aber: Der Protest geht weiter – auf der anderen Seite des Bauzaunes. „Wir hoffen, dass eine Lücke im Zaun bleibt, damit wir Johannes weiterhin mit Essen und so versorgen können.“ In Sorge ist Dieter Link-Stern dennoch. Die Sache mit der Eiche erinnert ihn an das, was kürzlich mit anderen Bäumen in Ickern geschah. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare