+
Johannes "HambiPotter" besetzt seit 30. September die alte Eiche in Castrop-Rauxel.

Protest gegen Abholzung

Waltroper leistet eine Schicht an der Seite von Baumretter "HambiPotter"

  • schließen

Seit dem 30. September hockt Baumretter Johannes, genannt HambiPotter, in einer alten Eiche in Castrop-Rauxel. Der Waltroper Dieter Link-Stern gesellte sich jetzt zu ihm.

Als der Waltroper Dieter Link-Stern (62) davon erfuhr, dass man in der Nachbarstadt Castrop-Rauxel plant, 300 Bäume, darunter eine mehr als 250 Jahre alte Eiche sowie ein 80-jähriger Buchen- und Ahornbestand, für den Bau von 70 Häusern abzuholzen, da wollte er das mit eigenen Augen sehen. Und sich am Protest beteiligen. 

HambiPotter "beschützt den Baum mit seinem Körper"

Denn seit dem 30. September sitzt Baumretter Johannes, genannt HambiPotter, oben im Baum und besetzt ihn. Denn die Eiche darf nicht gefällt werden, wenn ein Mensch gefährdet würde. „Er beschützt den Baum mit seinem Körper“, sagt Stefanie (52) aus Essen. Sie übernimmt, wie Dieter Link-Stern, eine nächtliche „Schicht“ an der alten Eiche nahe der Heerstraße in Castrop-Rauxel. „Versammlung“ nennen es die Umwelt-Aktivisten. 

Der Waltroper Dieter Link-Stern (2. v. re.) hält mit Stefanie (re.) in einem Zelt Wache an der alten Eiche in Castrop-Rauxel.  

Den Aktivisten geht es um die Solidarität für den Baum, der noch mehr als 750 Jahre Lebenszeit vor sich haben könnte und jeden Tag circa 20 Kilogramm CO2 aufnimmt. Dieter Link-Stern engagiert sich seit einiger Zeit in Waltrop für Naturschutzprojekte (wir berichteten). Stefanie ist Ergo-Therapeutin, wirkt mit in der „Baumgruppe“ im Netzwerk „Parents for Future“

Polizei schaut alle paar Stunden vorbei

Alle paar Stunden drehen Polizisten am Lager des Protestierenden ihre Runden, schauen, ob die Demonstranten noch da sind und fragen, ob es allen gut geht. Die Naturliebhaber machen es sich derweil auf Gartenstühlen mit Decken und heißem Tee unter einem Pavillon gemütlich. Dieter Link-Stern jedenfalls plant weitere "Schichten" am Baum. Er will, wie die anderen, nicht aufgeben, um den Erhalt der 300 Bäume zu kämpfen.

Mehr über den Verein "Rettet die alte Eiche" erfahren Sie hier.

Wie die Stimmung bei der Schicht war und worüber die Aktivisten gesprochen haben, lesen Sie in unser Ausgabe vom 14. Oktober im E-Paper und in der gedruckten Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare