Vor dem Schiffshebewerk

Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden

  • schließen

Es sieht so aus, als könnte die Verkehrsfreigabe der Brücke vor dem Schiffshebewerk nach dann zweieinhalb Jahren Bauzeit doch noch in diesem Jahr erfolgen. Das WSA macht Hoffnung.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Meiderich hat seine Aussage bekräftigt, dass eine Verkehrsfreigabe der Brücke vor dem Schiffshebewerk Henrichenburg Mitte November erfolgen kann. Am Dienstag und Mittwoch seien planmäßig zwei jeweils acht Tonnen schwere Betonblöcke aus dem Brücken-Widerlager herausgezogen worden, teilt das WSA weiter mit.

Loch wurde nachträglich geschnitten

Dass die Beton-Füße nachträglich jeweils ein großes Loch bekommen haben, war so nicht geplant, hat aber einen Grund. Dort müssen nämlich diverse Versorgungsleitungen durchgeführt werden: Strom, Wasser. Die Versorger könnten in der kommenden Woche mit den Arbeiten beginnen, kündigt das WSA weiter an.

Versorger stehen schon parat

Unsere Redaktion hat bereits vor einigen Tagen Kontakt zu Gelsenwasser und Westnetz aufgenommen. Beide Versorger versicherten, sie warteten quasi nur noch auf Grünes Licht vonseiten des WSA. Rund drei bis vier Wochen bräuchten sie, um ihre Wasser- bzw. Stromleitungen zu verlegen und anzuschließen, hieß es.

Mehr zur unrühmlichen Historie der Pannen-Brücke lesen Sie hier.

Lesen Sie auch: Brückenersatz in Oer-Erkenschwick fehlt immer noch - aber die Kreis-SPD hat schon den nächsten Plan

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verdacht bestätigt: 33-Jährige wurde vor dem Brand in Datteln erstickt
Verdacht bestätigt: 33-Jährige wurde vor dem Brand in Datteln erstickt
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Nächster Brücken-Tiefschlag: Sogar eine Freigabe in 2019 steht jetzt infrage
Salutieren per Militärgruß: Vereine vor dem Sportgericht - Genclik-Reaktion: War nur Gedankenlosigkeit
Salutieren per Militärgruß: Vereine vor dem Sportgericht - Genclik-Reaktion: War nur Gedankenlosigkeit
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Sperrung Leveringhäuser Straße: Ausweichstrecken sind voll - Autofahrer brauchen Geduld
Sperrung Leveringhäuser Straße: Ausweichstrecken sind voll - Autofahrer brauchen Geduld

Kommentare