Eine junge Frau steht mit Mund-Nasen-Schutz in der Realschule.
+
Cindy Hindemith ist Lehramtsanwärterin an der Realschule. Sie trägt Maske.

Pflicht besteht nicht mehr

Warum an Waltroper Schulen weiter Masken getragen werden

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Die Pflicht, im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, besteht laut NRW-Schulministerium ab sofort nicht mehr. Aber an Waltroper Schulen wird die Maske weiter getragen - freiwillig.

  • An den weiterführenden Schulen in Waltrop soll die Maske weiter getragen werden.
  • Verordnet werden kann das nicht, aber es wird „dringend empfohlen“.
  • Am THG ist es Teil der Hygieneregeln.

„In Rücksprache mit den Vertreterinnen und Vertretern der schulischen Gremien haben wir entschieden, dass wir in gemeinsamer Sorge um die Gesundheit aller das Tragen von Masken beibehalten möchten“, heißt es in einer E-Mail der THG-Schulleitung an Schüler, Lehrer und Eltern, die unserer Redaktion vorliegt. „Das Tragen einer Maske kann auch dabei helfen, den aus unser aller Sicht zum Lernen wesentlichen und wichtigen Präsenzunterricht, dauerhaft und umfassend zu ermöglichen.“ Zwar kann die Schulleitung eine solche Regelung nicht anordnen, aber laut Punkt 3 der insgesamt 20 Punkte umfassenden Hygieneregeln wird das Masketragen „dringend empfohlen“.

Bisher „sehr diszipiierte“ Schüler in Waltrop

Auch Elisabeth Dahlhues, Leiterin der Waltroper Realschule, sagt, die Schulgremien dürften ein Weiterbestehen der Maskenpflicht nicht verordnen. Dennoch wirbt auch sie dafür, die Maske weiterhin auch im Unterricht zu tragen. Viele Schülerinnen und Schüler, wenn auch nicht alle, täten dies auch. Sie hätte es begrüßt, wenn die vom Ministerium verordnete Masken-Pflicht im Unterricht noch ein Weile – etwa bis zu den Herbstferien – Bestand gehabt hätte. „Das hätte Sicherheit gegeben.“ Aber so werde man sich eben mit den jetzt geltenden Regelungen arrangieren. Bisher seien die Schülerinnen und Schüler beim Tragen der Maske sehr diszipliniert gewesen, sagt die Realschul-Leiterin. „Natürlich kam es in Einzelfällen vor, dass jemand seine Maske vergessen hat, aber da konnten wir aushelfen.“

Weiter Teil der Aktion „#maskeauf“

„Wir beteiligen uns auch weiterhin an der Aktion #maskeauf“, sagt Astrid Fuhrmann, didaktische Leiterin an der Gesamtschule. Die Schülerinnen und Schüler nähmen ihre Verantwortung sehr ernst und trügen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, weiterhin den Mund-Nase-Schutz. Das diene insbesondere auch dem Schutz von Menschen, die zu Risikogruppen gehörten und dazu zählten Schüler wie Lehrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Langendorf-Eklat: Neue Auszüge aus brisanter E-Mail - Wahlleiter ordnet sie rechtlich ein
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Hammer-Ansage von Langendorf-Chef: Moenikes wählen oder „großes Projekt“ wird beerdigt
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Waltrops beliebtester Aussichtspunkt ist gesperrt - darum darf man nicht auf den Spurwerkturm
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"
Jörg Buxel zählt SPD-Mann an: "So etwas macht mich sehr betroffen und ärgerlich"

Kommentare