+
Ein Einsatzfahrzeug der Waltroper Feuerwehr.

Vorfall am Kanal

Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

  • schließen

Die Heizung im Einsatzfahrzeug der Waltroper Feuerwehr lief auf vollen Touren. Den tierischen Grund dafür hatte kurz zuvor ein Radfahrer aus dem Kanal gefischt...

Nach einigen traurigen Fällen von Tieren, die im Kanal ertrunken sind, kann die Feuerwehr Waltrop jetzt eine Geschichte mit guten Ausgang berichten. Ein junges Reh war am Samstag gegen 14 Uhr im Bereich des Yachthafens an der Münsterstraße offensichtlich in den Datteln-Hamm-Kanal gefallen, hatte sich mit den Vorderläufen in der Spundwand verhakt. 

Ein kleines Reh - hier ein Symbolfoto - ist in Waltrop aus dem Dortmund-Ems-Kanal gerettet worden.

Ein zufällig vorbeikommender Radfahrer kletterte die Treppe an der Spundwand herunter und zog das völlig entkräftete Jungtier aus dem Wasser. Dabei holte sich der Retter nasse Füße. Die alarmierte Feuerwehr nahm das junge Reh mit in ihr Fahrzeug. Die Einsatzkräfte ließen die Wagen-Heizung auf vollen Touren laufen, damit sich das Tier aufwärmen konnte. Nach rund einer halben Stunde, so berichtet es Feuerwehr-Sprecher Jochen Möcklinghoff, habe es wieder in die Freiheit entlassen werden können. 

Waltroper Jäger gibt Entwarnung

Der Jagdpächter wurde verständigt. In sozialen Netzwerken wird unterdessen diskutiert, ob das Tier nun überlebensfähig ist. „Ganz klar: ja!“, sagt Alfons Westermann, stellvertretender Vorsitzender des Hegerings, auf Anfrage. Weder die aktuellen Temperaturen noch sonstige Umstände sprächen dagegen. Unterdessen gibt es immer wieder die Forderungen an das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt, einen Wildausstieg zu schaffen, weil immer wieder Tiere in den Kanal stürzen. Mit Verweis auf erheblichen Aufwand hat das WSA dieses allerdings abgelehnt.

Um einiges furchtbarer war indes der Fund, den die Dattelner Feuerwehr vor einigen Tagen aus dem Kanal holte

Und einen weißen Hirsch, der vor einigen Monaten immer wieder in Waltrop gesichtet worden, ereilte ebenfalls ein trauriges Ende.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Oer-Erkenschwick wurde eine Person schwer verletzt - ein Pferd kam dabei um.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bald droht auf Schalke das nächste Torwart-Chaos: Was passiert, wenn Fährmann zurückkommt?
Bald droht auf Schalke das nächste Torwart-Chaos: Was passiert, wenn Fährmann zurückkommt?

Kommentare