+
Schulleiterin Sonja Leukefeld, Bürgermeisterin Nicole Moenikes und Lehrer Dirk Schulz (hinten, v.li.) drücken den Schülern Louis Kruse, Colin Hess und Niklas Hartz (vorne, v.li.) die Daumen für den Wettbewerb.

Am Spurwerkturm

Schüler hoffen auf Preisgeld für E-Bike-Ladestation

  • schließen

Waltrop - Bis zu 50.000 Euro sind zu gewinnen beim Wettbewerb „Förderturm der Ideen", den die RAG-Stiftung ausgeschrieben hat. Drei Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop beteiligen sich daran. Ihre Idee: Am Spurwerkturm soll eine Fahrradstation mit Lademöglichkeit für E-Bikes und Smartphones eingerichtet werden.

Die THG-Zehntklässler Louis Kruse (16), Colin Hess (15) und Niklas Hartz (16) haben überlegt, dass zwar viele Besucher zum Spurwerkturm sowie zu den Manufactum-Gebäuden und den weiteren Anlaufstellen auf dem Zechengelände mit dem Fahrrad anreisen. Vor Ort wollten sie sich aber oft zu Fuß bewegen. Und da mache eine Fahrradstation Sinn. Diese soll, so der Plan, durch eine auf dem Dach installierte Solaranlage betrieben werden. Zudem sollen kleine Spinde entstehen, die mit PIN-Codes gesichert werden können. Dort hinein kann man sein Handy während des Ladevorgangs legen.

Konkurrenz aus Bochum und Duisburg

Bürgermeisterin Nicole Moenikes, der die Schüler Anfang des Jahres von ihrer Idee erzählten, war sofort begeistert und sicherte den Gymnasiasten die volle Unterstützung zu. Im Wettbewerb treten sie gegen Beiträge aus Bochum und aus Duisburg an. Natürlich seien das sehr viel größere Städte, aber gleichzeitig bestehe damit ja auch die Möglichkeit, dass dort so ein Wettbewerb „untergehe“. In ihren Sportvereinen, Freundeskreisen, Schul-Netzwerken oder in Internetgruppen haben die Gymnasiasten die Adresse für die Online-Abstimmung schon vielfach geteilt.

Und jetzt setzen sie zudem auf die WZ-Leser: Abstimmen kann man noch bis zum 27. Mai auf www.förderturm-der-ideen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Fridays for Future:  150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future:  150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter

Kommentare