Einer Frau wird ein Wattestäbchen in den Mund gehalten.
+
Außerhalb der Dienstzeit einen Corona-Test machen zu lassen, ist für Lehrer mitunter nicht so einfach.

Lehrerin hinterfragt

Zeit-Vorgabe für Corona-Tests: Wie soll man das schaffen?

  • Jörn Tüffers
    vonJörn Tüffers
    schließen

On das so gedacht ist? Lehrer und Erzieherinnen in Kindertagesstätten müssen auf das Entgegenkommen und Verständnis ihrer Vorgesetzten hoffen, wenn sie sich auf Corona testen lassen möchten.

  • Alle an Schule tätigen Personen können sich anlasslos testen lassen
  • Allerdings nur „außerhalb der Zeiten der eigenen Unterrichtsverpflichtung“
  • Und da ist das Problem

Lehrer und Erzieherinnen in Kindertagesstätten müssen auf das Entgegenkommen und Verständnis ihrer Vorgesetzten hoffen, wenn sie sich auf Corona testen lassen möchten. Diese Erfahrung hat eine Waltroperin gemacht, die in Recklinghausen an einer Gesamtschule unterrichtet. Am ersten Schultag nach den Ferien hatte sie ein Mädchen aus ihrer Klasse nach Hause geschickt, weil es Fieber hatte: möglicherweise ein Indiz für eine Erkrankung mit Covid-19. Die Schülerin muss 14 Tage in Quarantäne verbringen. Ihre Lehrerin (sie möchte namentlich nicht genannt werden) wollte auf Nummer sicher gehen – und sich testen lassen, ob sie sich gegebenenfalls angesteckt hat.

Ansprechpartner ist der Hausarzt

Vor dem Schulstart hatte das NRW-Schulministerium mitgeteilt, dass sich alle an den öffentlichen und privaten Schulen tätigen Personen vom 10. August bis zum 9. Oktober alle 14 Tage anlasslos und freiwillig testen lassen können – Ansprechpartner ist der Hausarzt. Bedingung: „Die Testung soll außerhalb der Zeiten eigener Unterrichtsverpflichtung oder der eigenen Arbeitszeit an der Schule stattfinden“, bestätigte eine Sprecherin der Bezirksregierung Münster. Die Organisation der Testungen erfolgt über die Kassenärztlichen Vereinigungen. Testmöglichkeiten sind bei den bestehenden Testzentren sowie niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, vorrangig den Hausärztinnen und Hausärzten gegeben.

Waltrop: Diese Woche war Kita-Personal dran

Also wandte sich die Lehrerin aus Waltrop an ihren Hausarzt. Der nahm Kontakt zum Corona-Testzentrum in Waltrop auf, das vom Ärzte-Kollektiv „Vestnet“ betrieben wird. Es ist montags bis freitags von 7 bis 8 Uhr geöffnet, zusätzlich montags von 12 bis 13 und mittwochs von 11 bis 12 Uhr. „Das ist ja jetzt komplett konträr zu der Maßgabe des Ministeriums“, sagt die Lehrerin. „Wie sollen Lehrer und Erzieher damit umgehen – und vor allem das schaffen?“

Sie selbst hat offenbar Glück gehabt. Ihr Stundenplan erlaubt es ihr, sich in der kommenden Woche morgens um 7.30 Uhr testen zu lassen. Eigentlich wäre sie lieber schon diese Woche gegangen. Die Termine waren aber den Kita-Erzieherinnen vorbehalten. Ihr gehe es aber gut, Symptome für eine Corona-Erkrankung habe sie nicht: „Dennoch möchte ich auf Nummer sicher gehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Happy End nach Kündigung: Güney hat einen neuen Laden gefunden
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Langendorf nach der Wahl: Die Strautmann-Reaktion auf unsere Presse-Anfrage
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Nach der Abwahl als Bürgermeisterin: Nicole Moenikes spricht über ihre Zukunft
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Coronavirus in Waltrop: Zurzeit gibt es wieder eine nachgewiesene Infektion in unserer Stadt
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus
Moenikes abgelöst: Mittelbach eilt mit Siebenmeilenstiefeln ins Rathaus

Kommentare