Auf dieser Kreuzung ereignete sich am Freitag der Unfall.
+
Auf dieser Kreuzung ereignete sich am Freitag der Unfall.

Zusammenstoß auf der Kreuzung

Drei Verletzte auf der Recklinghäuser Straße

  • Tamina Forytta
    vonTamina Forytta
    schließen

Waltrop - Bei einem Unfall auf der Recklinghäuser Straße sind am Freitagabend gegen 17.12 Uhr drei Personen schwer verletzt worden. Zwei Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich Berliner Straße zusammen.

Wie die Polizei am Sonntag berichtet, war ein 64-jähriger Mann aus Waltrop auf der Hochstraße unterwegs, die dann zur Recklinghäuser Straße wird. An der Kreuzung mit der Berliner Straße missachtete er laut Polizei die Vorfahrt eines 46-jährigen Mannes aus Herne.

Der Unfallverursacher, der Mann aus Herne und dessen Beifahrer, ein 53-Jähriger, der ebenfalls aus Herne kommt, wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr bestand nicht, teilt die Polizei mit. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt; der Kreuzungsbereich wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Feuerwehr streute die Unfallstelle ab, um ausgelaufene Betriebsmittel zu binden.

Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 6500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zunächst schlichen zwei  Täter um geparkte Autos herum
Zunächst schlichen zwei Täter um geparkte Autos herum
Zunächst schlichen zwei Täter um geparkte Autos herum
Die gelben Säcke werden bald nicht mehr abgeholt
Die gelben Säcke werden bald nicht mehr abgeholt
Die gelben Säcke werden bald nicht mehr abgeholt
Coronavirus in Waltrop: Der Kreis meldet nur eine weitere Infektion
Coronavirus in Waltrop: Der Kreis meldet nur eine weitere Infektion
Coronavirus in Waltrop: Der Kreis meldet nur eine weitere Infektion
Waltroper absolviert Praktikum bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Waltroper absolviert Praktikum bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Waltroper absolviert Praktikum bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Leidgeprüfte Schalke-Fans geben für ihren Verein das letzte Hemd
Leidgeprüfte Schalke-Fans geben für ihren Verein das letzte Hemd
Leidgeprüfte Schalke-Fans geben für ihren Verein das letzte Hemd

Kommentare