Erster Weltraumspaziergänger Alexej Leonow gestorben
+
Erster Weltraumspaziergänger Alexej Leonow gestorben.

Trauer um Alexej Leonow

Er schwebte als erster Mensch im All - nun ist er gestorben

Er war der erste Mensch, der einen Weltraumspaziergang wagte, seine Raumkapsel verließ. Nun ist der Raumfahrt-Pionier gestorben. 

Moskau - Der russische Raumfahrt-Pionier Alexej Leonow, der 1965 als erster Mensch einen Weltraumspaziergang unternahm, ist tot. Leonow starb am Freitag im Alter von 85 Jahren nach langer Krankheit in Moskau, wie seine Mitarbeiterin Natalia Filimonowa der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Alexej Leonow schwebte 1965 als erster Mensch im All

Millionen Menschen saßen am 18. März 1965 gebannt vor ihren Radios und Fernsehgeräten, als Leonow als erster Mensch im All schwebte, gesichert durch ein fünf Meter langes Kabel. Während des zwölfminütigen Einsatzes hatte der Kosmonaut einen atemberaubenden Blick auf die Erde. „Es war wunderschön“, erinnerte sich der Weltraumpionier.

Bei seiner Rückkehr in die Raumkapsel war es zu Komplikationen gekommen: Leonow passte nicht mehr durch die Luke, weil sich sein Raumanzug wie ein Ballon aufgebläht hatte, wie er später schilderte. Er behielt die Nerven, ließ vorsichtig Luft ab und gelangte schließlich wieder in die Kapsel.

Wettrennen im All

Mitten im Kalten Krieg lieferten sich die Sowjetunion und die USA damals ein Wettrennen um die Vorherrschaft im All. Leonow trainierte 18 Monate für seine historische Mission und kam den Amerikanern zehn Wochen zuvor.

1975 schrieb der Kosmonaut nochmals Geschichte, als es erstmals ein Treffen zwischen Sowjet-Kosmonauten und US-Astronauten im All gab. Am 17. Juli koppelte ein Apollo-Raumschiff an die Sojus-19-Kapsel an. Leonow und der US-Kommandant Thomas Stafford gaben sich die Hände. Beide Crews arbeiteten anschließend zwei Tage lang zusammen. „Zwischen Astronauten haben niemals Grenzen existiert“, sagte Leonow. „Der Tag, an dem auch Politiker dies begreifen, wird unseren Planeten für immer verändern.“

Er war der letzte Astronaut, der den Mond betrat: Eugene Cernan. Januar 2017 ist der US-Astronaut im Alter von 82 Jahren nach langen gesundheitlichen Problemen gestorben.

AFP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona-Karte für Deutschland zeigt aktuelle Hotspots: Zahlen aus sämtlichen Landkreisen
Corona-Karte für Deutschland zeigt aktuelle Hotspots: Zahlen aus sämtlichen Landkreisen
Corona-Karte für Deutschland zeigt aktuelle Hotspots: Zahlen aus sämtlichen Landkreisen
Corona-Karte für Deutschland: Die aktuellen Zahlen zu Infizierten und Toten
Corona-Karte für Deutschland: Die aktuellen Zahlen zu Infizierten und Toten
Corona-Karte für Deutschland: Die aktuellen Zahlen zu Infizierten und Toten
In Alicante irre Warteschlangen auf Post wegen Corona - Anwohner sauer
In Alicante irre Warteschlangen auf Post wegen Corona - Anwohner sauer
In Alicante irre Warteschlangen auf Post wegen Corona - Anwohner sauer
"Beschissene Sperrstunde" - Berlin geht auf Entzug
"Beschissene Sperrstunde" - Berlin geht auf Entzug
"Beschissene Sperrstunde" - Berlin geht auf Entzug
Baby wird von Auto erfasst und stirbt: Fahrer muss vor Gericht
Baby wird von Auto erfasst und stirbt: Fahrer muss vor Gericht
Baby wird von Auto erfasst und stirbt: Fahrer muss vor Gericht

Kommentare