Studie aus Amerika

Durchbruch gegen das Coronavirus? Dieses Medikament soll Sterberisiko deutlich senken

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus, doch eine neue Studie dürfte nun neue Hoffnung machen. Ein Medikament erhöht offenbar die Überlebenschancen.

  • Das Coronavirus breitet sich in Deutschland und der Welt immer weiter aus.
  • Doch eine aktuelle Studie könnte nun neue Hoffnung machen.
  • Durch ein bestimmtes Medikament steigen offenbar die Überlebenschancen.

New York - Das Coronavirus* stellt bereits seit über sechs Monaten den Alltag in Deutschland auf den Kopf und die Corona-Krise scheint sich auch nicht in absehbarer Zukunft zu entspannen. Während in Deutschland die aktuelle Zahl der Neuinfektionen erneut ansteigt und die Sorge vor einer zweiten Welle wächst, scheint eine Studie neue Hoffnung zu machen. Demnach könnte ein Medikament tatsächlich die Überlebenschancen erhöhen.

Coronavirus: Mediziner berichten von neuer Entdeckung - Medikament könnte bei schwerem Verlauf helfen

Viele Menschen, die sich nachweislich mit dem Coronavirus* infiziert haben, merken oftmals keinerlei Symptome*. Doch vor allem bei Personen, die einer Risikogruppe angehören, steigt die Gefahr, mit einem schweren Verlauf der Krankheit zu kämpfen zu haben. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts starben, Stand 28. August 2020, bislang 9288 Personen, nachdem nachweislich eine Coronavirus-Infektion* festgestellt worden war.

Eine Studie aus New York liefert nun erste Erkenntnisse über den Einsatz eines ganz bestimmten Medikaments. Wie die US-Mediziner im „Journal of the American College of Cardiology“ berichten, konnte durch die Studie mit knapp 4000 Teilnehmern ermittelt werden, dass Blutverdünner bei Covid-19-Patienten das Sterberisiko deutlich senken.

Coronavirus: Blutverdünner als Hilfe bei schwerem Verlauf des Virus?

Demnach ging die Behandlung mit Blutverdünnern - unter Berücksichtigung des Zustands der Patienten - mit einer etwa halbierten Todesrate einher. Zudem war das Risiko für eine künstliche Beatmung um etwa 30 Prozent reduziert, wie die Gruppe um Valentin Fuster vom Mount Sinai Hospital in New York berichtet.

„Als Ärztin, die Covid-19-Patienten* an vorderster Front behandelt hat, weiß ich, wie wichtig es ist, Antworten darauf zu haben, was die beste Behandlung für diese Patienten bedeutet“, wird Ko-Autorin Anuradha Lala in einer Mitteilung der Klinik zitiert. Sie und ihre Kollegen hatten Patientendaten aus fünf Krankenhäusern der Mount-Sinai-Gruppe in New York von März und April analysiert.

Eine Corona-Infektion kann völlig unterschiedliche Verläufe zeigen. Männer müssen sich wegen Covid-19 oft in der Klinik behandeln lassen. Forscher haben jetzt einen verblüffenden Hinweis gefunden, warum Männer schwerer an einer Corona-Infektion erkranken als Frauen. Währenddessen scheint ein pflanzliches Mittel als Medikament gegen Corona vielversprechend zu sein.

Angela Merkel hält am Freitag ihre Sommer-Pressekonferenz. Die Kanzlerin warnt beim Thema Corona eindringlich. In Bayern wurde nun zum Schulstart eine temporäre Maskenpflicht in Klassenzimmern eingeführt.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona-Gipfel: Teil-Lockdown bis Anfang Januar geplant
Corona-Gipfel: Teil-Lockdown bis Anfang Januar geplant
Corona-Gipfel: Teil-Lockdown bis Anfang Januar geplant
Corona: Neue Studie zeigt tödliche Folgen der Corona-Angst - deutscher Hotspot mit Inzidenz über 500
Corona: Neue Studie zeigt tödliche Folgen der Corona-Angst - deutscher Hotspot mit Inzidenz über 500
Corona: Neue Studie zeigt tödliche Folgen der Corona-Angst - deutscher Hotspot mit Inzidenz über 500
Schnee an Weihnachten? Expertin gibt eindeutige Prognose ab - „Schneefallgrenze könnte ...“
Schnee an Weihnachten? Expertin gibt eindeutige Prognose ab - „Schneefallgrenze könnte ...“
Schnee an Weihnachten? Expertin gibt eindeutige Prognose ab - „Schneefallgrenze könnte ...“
Unerklärliche Panne: Jobcenter überweist fast zehn Billionen Euro auf Schulkonto
Unerklärliche Panne: Jobcenter überweist fast zehn Billionen Euro auf Schulkonto
Unerklärliche Panne: Jobcenter überweist fast zehn Billionen Euro auf Schulkonto
Corona: Schockierende Zustände auf Ruhrgebiets-Baustellen
Corona: Schockierende Zustände auf Ruhrgebiets-Baustellen
Corona: Schockierende Zustände auf Ruhrgebiets-Baustellen

Kommentare