+
Mehrere Menschen mussten bereits in Notunterkünfte gebracht werden.

Flugverkehr bisher nicht gefährdet

Vulkan auf Bali stößt 1500 Meter hohe Rauchsäule aus

Ein seit Wochen rumorender Vulkan auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali hat nach einer erneuten Eruption Asche hunderte Meter hoch in die Luft geschleudert.

Jakarta - Die Rauchsäule über dem Mount Agung habe am Samstag eine Höhe von 1500 Metern erreicht, sagte ein Sprecher der Nationalen Katastrophenschutzbehörde. Die Alarmstufe blieb aber auf der zweithöchsten Stufe. Bisher gebe es auch für den Flugverkehr keine Einschränkungen. „Bali ist sicher“, hieß es. Es war die zweite Eruption des gut 3000 Meter hohen Vulkans binnen einer Woche.

Mitte September hatten alle Anzeichen auf einen unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Mount Agung hingedeutet, daraufhin riefen die Behörden am 22. September die höchste Warnstufe aus. Über 130 000 Menschen flohen damals aus ihren Dörfern im näheren Umkreis des Vulkans und suchten Unterschlupf in Notunterkünften. Doch die Aktivität des Mount Agung ließ anschließend nach, Ende Oktober hoben die Behörden die höchste Alarmstufe wieder auf. Fast 25 000 Menschen halten sich aber derzeit noch in Notunterkünften auf. Der 3031 Meter hohe Vulkan war zuletzt in den Jahren 1963 und 1964 ausgebrochen, etwa 1200 Menschen kamen damals ums Leben.

Aktuell sorgt ein Vulkan in Europa für Angst bei Touristen: Der Stromboli-Vulkan in Italien ist ausgebrochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Blind-Date wird zum Horror-Trip: Mann zieht Schusswaffe und Pfefferspray
Blind-Date wird zum Horror-Trip: Mann zieht Schusswaffe und Pfefferspray
Blind-Date wird zum Horror-Trip: Mann zieht Schusswaffe und Pfefferspray
B275: Tödlicher Verkehrsunfall in der Wetterau - Strecke gesperrt
B275: Tödlicher Verkehrsunfall in der Wetterau - Strecke gesperrt
B275: Tödlicher Verkehrsunfall in der Wetterau - Strecke gesperrt
So pflegt man die Hände in Corona-Zeiten richtig - Tipps von einer Expertin
So pflegt man die Hände in Corona-Zeiten richtig - Tipps von einer Expertin
So pflegt man die Hände in Corona-Zeiten richtig - Tipps von einer Expertin
Tragödie um Camper-Paar: Bus rutscht ins Wasser, junge Frau tot - Zeuge berichtet dramatische Details
Tragödie um Camper-Paar: Bus rutscht ins Wasser, junge Frau tot - Zeuge berichtet dramatische Details
Tragödie um Camper-Paar: Bus rutscht ins Wasser, junge Frau tot - Zeuge berichtet dramatische Details
Rüsselsheim: Nach Schädel-Fund in Wald – Tote ist Langzeitvermisste
Rüsselsheim: Nach Schädel-Fund in Wald – Tote ist Langzeitvermisste
Rüsselsheim: Nach Schädel-Fund in Wald – Tote ist Langzeitvermisste

Kommentare