+
Bei dem Unfall in Gütersloh wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt. 

Mehrere Verletzte 

23-Jähriger kracht mit BMW gegen Familienwagen - mit verheerenden Folgen 

Bei einem heftigen Zusammenstoß im westfälischen Gütersloh sind zwei Wagen mit hoher Geschwindigkeit kollidiert. Der 23-Jährige hatte beim Abbiegen einen vorfahrtsberechtigten VW Golf übersehen. Erst als die Retter am Einsatzort eintrafen, wurde das ganze Ausmaß des Unfalls sichtbar. 

  • Unfall in Gütersloh 
  • BMW-Fahrer kollidiert mit VW Golf 
  • Brockhäger Straße zeitweise gesperrt 

Gütersloh - Nach dem heftigen Zusammenstoß zweier Autos glich die Brockhäger Straße in Gütersloh einem Trümmerfeld. Am Dienstagmittag, gegen 14.25 Uhr wollte ein 23-Jähriger mit seinem BMW aus einer Grundstückseinfahrt auf die besagte Straße abbiegen. Mit in seinem Wagen befanden sich zwei Mitfahrer (beide 18 Jahre alt). Bei dem Manöver übersah der junge Fahrer offenbar einen vorfahrtsberechtigten VW Golf, der in Richtung Gütersloher Innenstadt unterwegs war, wie owl24.de* berichtet

Unfall in Gütersloh fordert drei Verletzte 

In dem Auto saß eine vierköpfige Familie aus Gütersloh. Im Bereich der Grundstücksausfahrt kam es plötzlich zum Crash. Der BMW wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Zaun geschleudert. Ein 18-Jähriger Beifahrer aus diesem Auto sowie der ein Beifahrer des anderen Wagens (45) erlitten bei der Kollision schwere Verletzungen. Sie mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Gütersloh gebracht werden. Der 43-jährige Fahrer des Golfs wurde leicht verletzt. 

Die Polizei Gütersloh schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 5.000 Euro. Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Brockhäger Straße in Gütersloh für etwa eine Stunde gesperrt werden. Es kam zeitweise zu Verkehrsbehinderungen. 

Ein Verkehrsunfall auf der A2 bei Gütersloh sorgte am Dienstagabend ebenfalls für Beeinträchtigungen im Feierabendverkehr. Beim Spurwechsel war ein Auto mit einem Laster kollidiert, wie owl24.de* berichtet. Rasch bildete sich ein etwa zehn Kilometer langer Stau. 

Bei einem anderen Einsatz in Gütersloh erlebte eine Bewohnerin kürzlich einen regelrechten Schockmoment. In einer Nachbarwohnung sprang der Rauchmelder an. Als die Frau nachsah entdeckt sie die verkohlte Eingangstür und rief sofort die Feuerwehr. 

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion