Morgennebel
+
Fahrradfahren (Symbolbild)

Grausames Schicksal in Baden-Württemberg

In Deutschland: 20-jähriger E-Biker erfriert, weil sein Akku leer ging

Fahrradfahren und vor allem das E-Bike erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ein 20-Jähriger bezahlte jetzt sein Hobby mit dem Leben.

  • Ein 20-Jähriger ist im Kreis Schwäbisch Hall erforen.
  • Der junge Mann soll mit einem E-Bike unterwegs gewesen sein.
  • Ein leerer Akku soll der Grund gewesen sein.

Wolpertshausen - Während der Corona-Pandemie boomte in vielen Fahrrad-Läden das Geschäft. Radeln und E-Bike-fahren erfreuten sich größter Beliebtheit, da beispielsweise der Urlaub flach fiel oder Tagestouren während der Beschränkungen immer häufiger mit dem Drahtesel vollführt wurden. Nun hat ein 20-Jähriger die Fahrradtour mit seinem Leben bezahlt. Das schreckliche Drama spielte sich in Baden-Württemberg, im Kreis Schwäbisch Hall ab.

Kreis Schwäbisch Hall: 20-jähriger E-Biker wohl erfroren

Nahe Wolpertshausen haben Anwohner den Toten gefunden. Wahrscheinlich ist der 20-Jährige erfroren, wie die ersten Ermittlungen zeigen. Polizei und Staatsanwaltschaft teilten laut der Deutschen Pressen-Agentur (dpa) mit, dass sich der Mann in Kirchberg an der Jagst aufgehalten hätte und dann in Richtung Schwäbisch Hall mit seinem E-Bike aufbrechen wollte. Vermutlich hat er während der Fahr seinen Akku leer gefahren. Der 20-Jährige musste somit zu Fuß weitergehen.

Ein ganz schlimmer Fall, dessen Hintergründe ungeklärt bleiben. Der 20-Jährige sei nämlich nur wenige Kilometer weit vom Ortsrand Wolpersthausen gekommen und dort erfroren. Wie der DWD (Deutsche Wetterdienst) angab, könnte es in der Nacht zu Tiefstwerten um die minus sieben Grad gekommen sein.

Kreis Schwäbisch Hall: 20-Jähriger wohl ohne Fremdeinwirkung umgekommen

Der junge Mann wurde erst Samstagmorgen von Anwohner gefunden worden. Die Polizei schließt nach derzeitigen Ermittlungen Fremdwirkung aus, weitere Details bleiben aber sehr unklar.

Wie ziv-zweirad.de in einer Martkdaten-Statistik auf der Homepage offenlegt, wurden im ersten Halbjahr 2020 ca. 3,2 Millionen Fahrräder und E-Bikes verkauft. Das entspricht laut der Statistik der Seite einem Plus von 9,2 Prozent. Das E-Bike an sich konnte sich einem zweistelligen Wachstum freuen. (ank mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona in Deutschland: Bundesland hat höchsten Inzidenzwert in Deutschland - und verschärft jetzt rigoros
Corona in Deutschland: Bundesland hat höchsten Inzidenzwert in Deutschland - und verschärft jetzt rigoros
Corona in Deutschland: Bundesland hat höchsten Inzidenzwert in Deutschland - und verschärft jetzt rigoros
Corona-Ausbruch bei Tönnies-Werk: 172 Mitarbeiter positiv getestet
Corona-Ausbruch bei Tönnies-Werk: 172 Mitarbeiter positiv getestet
Corona-Ausbruch bei Tönnies-Werk: 172 Mitarbeiter positiv getestet
Vermisste Rebecca Reusch: Journalistinnen veröffentlichen bisher unbekanntes Material - Folgt nun die komplette Wende?
Vermisste Rebecca Reusch: Journalistinnen veröffentlichen bisher unbekanntes Material - Folgt nun die komplette Wende?
Vermisste Rebecca Reusch: Journalistinnen veröffentlichen bisher unbekanntes Material - Folgt nun die komplette Wende?
Corona-Studie zeigt, wann Infizierte ganz besonders ansteckend sind - Weiteres Detail überrascht
Corona-Studie zeigt, wann Infizierte ganz besonders ansteckend sind - Weiteres Detail überrascht
Corona-Studie zeigt, wann Infizierte ganz besonders ansteckend sind - Weiteres Detail überrascht
„Wie in einem Horrorfilm“: Mutter soll Sohn fast 30 Jahre isoliert haben - Neue erschütternde Details bekannt
„Wie in einem Horrorfilm“: Mutter soll Sohn fast 30 Jahre isoliert haben - Neue erschütternde Details bekannt
„Wie in einem Horrorfilm“: Mutter soll Sohn fast 30 Jahre isoliert haben - Neue erschütternde Details bekannt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion