+
In Münster wurde ein Hund von einem freilaufendem Spaniel gebissen. (Symbolbild)

Polizei sucht Zeugen

Freilaufender Spaniel attackiert anderen Hund – Besitzer gehen einfach weiter

Zugebissen hatte kürzlich ein Hund während eines Spazierganges: Der Spaniel attackierte einen anderen Vierbeiner. Die Besitzer zeigten sich jedoch uneinsichtig.

  • Vorfall am Kanal in Münster
  • Hund von freilaufendem Spaniel gebissen
  • Polizei eingeschaltet

Münster – Am Dienstagabend ging eine 26-Jährige im westfälischen Münster mit ihrem Hund Gassi. Als die beden an der Kanalpromenade entlang spazierten, kamen ihnen zwei unbekannte Personen mit ihren beiden Spaniels entgegen, wie msl24.de* berichtet.

Einer der beiden Hunde, ein schwarzer Spaniel, war nicht angeleint. Als er auf den Hund der 26-Jährigen traf, beschnüffelte er zunächst den anderen Vierbeiner. Doch dann biss das Tier plötzlich zu. Die Besitzerin griff ein: Sie trennte die Hunde, indem sie den angreifenden Spaniel packte und ihn zur Seite warf.

Nach Beißattacke: Hundebesitzer aus Münster gesucht

Nach dem Vorfall bat die 26-Jährige aus Münster die beiden Besitzer des Spaniels, gegenseitig die Personalien auszutauschen. Doch das Duo zeigte sich laut Polizei uneinsichtig. Erst kam es zum Wortgefecht zwischen den drei Personen – dann entfernten sich die Besitzer der Spaniels.

Die Besitzerin des gebissenen Hundes zeigte die Beiden später bei der Polizei an. Die Beamten bitten nun um Hinweise: Wer kann etwas zu den Gesuchten sagen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Münster zu melden (0251/27 50). Die Frau beschrieb die beiden Personen wie folgt:

  • Die Frau: etwa 30 Jahre alt
  • zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß
  • schlanke Statur
  • blonde, schulterlange Haare
  • Badebekleidung und darüber ein grünes Kleid
  • Der Mann: etwa 1,85 Meter groß
  • normale bis sportliche Figur
  • Halbglatze und kurze Haare
  • kurze Hose und T-Shirt
  • Der angeleinte Hund: Spaniel
  • etwas kleiner als der andere Hund
  • braun-weiß gefleckt
  • Der frei laufende Hund: Spaniel, etwas größer
  • krauses, schwarzes Fell und hängende Ohren

In einem anderen Fall sorgte ein Vierbeiner für einen erfolgreichen Einsatz der Polizei: Als Einbrecher eine Imbissbude in Münster aufbrechen wollten, hatten sie die Rechnung ohne "Tessa" gemacht. Die Polizeihündin nahm die Verfolgung auf. Erst kürzlich kam es außerdem zu diesem gefährlichen Polizeieinsatz in der Westfalenmetropole: Auf der A1 bei Münster hatten sich zwei Betrunkene ein illegales Autorennen geliefert. Als die Polizei die beiden Männer stoppte, konnte einer der beiden kaum noch gerade stehen. 

*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion