+
Die Sternschnuppen der Eta-Aquarikiden sorgen heute für ein wahres Feuerwerk in der Nacht.

Meteor-Regen

Sternschnuppen im Mai 2020: Eta-Aquariiden heute in größter Zahl am Himmel

Im Mai 2020 sind wieder die Sternschnuppen der Eta-Aquariiden zu sehen. Wir erklären, wann das Maximum erreicht ist und was man sehen kann.

  • Seit Ende April sind in Deutschland die Sternschnuppen der Eta-Aquariiden am Himmel zu sehen.
  • Höhepunkt sind die Nächte vom 5. und dem 6. Mai 2020. 
  • Die vielen Sternschnuppen stammen vom Halleyschen Kometen.

Alle Sternengucker können sich im Mai 2020 auf ein ganz besonderes Himmelsschauspiel freuen: Die Sternschnuppen der Eta-Aquariiden sorgen für ein wahres Feuerwerk in der Nacht. Ab 19. April und fast den gesamten Monat über sind die Sternschnuppen der Eta-Aquariiden zu beobachten. Sie werden auch Eta- Aquariiden genannt, da ihr Ausstrahlungspunkt beim Stern Eta im Wassermann liegt.

Sternschnuppen im Mai 2020: Was sind die Eta-Aquariiden?

Bei den Aquariiden handelt es sich um schnelle Sternschnuppen mit Geschwindigkeiten um 65 Kilometer pro Sekunde, das sind rund 234.000 Kilometer pro Stunde. Sie hinterlassen lange Leuchtspuren. Die Aquariiden haben ihren Ursprung im Halleyschen Kometen, der Bruchstücke seines Kerns auf seiner Bahn verstreut hat.

Den Kometen selbst sehen wir allerdings nicht in diesen Tagen. Der Halleysche Komet kommt nur alle 75,3 Jahre in Erdnähe. Das nächste Mal wird das im Jahr 2061 der Fall sein. 

Sternschnuppen im Mai 2020: Wann sind die Eta-Aquariiden in größter Zahl zu sehen?

Am meisten Sternschnuppen wird man um den 5. und 6. Mai (Dienstag und Mittwoch) herum sehen. Am besten schaue man in den frühen Morgenstunden nach Osten, bevor es wieder hell wird.

Beste Beobachtungszeiten sind heute Nacht die Stunden nach Mitternacht – der Ausstrahlungspunkt liegt im Sternzeichen Wassermann. Im Durchschnitt werden 20 Sternschnuppen pro Stunde vom Nachthimmel regnen. 

Video zu den Aquariiden: So sehen die Sternschnuppen aus

Sternschnuppen im Mai 2020: Wie wird das Wetter?

Wie das Wetter an jedem einzelnen Tag aussehen wird, lässt sich natürlich nicht sagen. „Wenn's am Ostertag auch regnet am wingsten so regnet's alle Sonntag bis Pfingsten“, besagt allerdings eine alte Bauernregel. Demnach würden schöne und sonnige Ostern also dazu führen, dass regnerische Tage während der Aquariiden-Zeit drohen.

Ob der Bauernregel mehr zu trauen ist als dem Deutschen Wetterdienst? Dem werden jedenfalls von zwei Wetter-Experten heftige Vorwürfe gemacht: „Hat mit einer seriösen Messung nichts mehr zu tun.

Im Oktober geht‘s dann mit den Orioniden und Draconiden weiter, wobei die Orioniden vom „Halleyschen Kometen“ stammen.

fro/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador

Kommentare