Jemenitisches Mädchen erhält Impfstoff gegen Cholera. Foto: Mohammed Mohammed/XinHua/dpa
+
Jemenitisches Mädchen erhält Impfstoff gegen Cholera. Foto: Mohammed Mohammed/XinHua/dpa

Lage im Jemen verbessert

WHO: Zahl der registrierten Cholera-Fälle stark rückläufig

Genf (dpa) - Die Zahl der gemeldeten Cholera-Fälle weltweit ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr deutlich gesunken. 2018 lag die Zahl 60 Prozent niedriger als 2017, berichtete die WHO.

Die Lage habe sich vor allem im Bürgerkriegsland Jemen sowie im Kongo, in Somalia und im Südsudan verbessert. Die Zahl der registrierten Cholerafälle schwankt jedoch stark, so gab es 2017 außergewöhnlich viele. Damals wurden mehr als 1,2 Millionen Fälle gemeldet, nach weniger als 200.000 im Jahr davor.

Cholera ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die Brechdurchfall verursacht. Menschen stecken sich meist durch verunreinigtes Wasser oder Lebensmittel an. Ohne Behandlung könne sie innerhalb von Stunden tödlich sein, warnt die WHO.

Für das laufende Jahr liegen noch keine Zahlen vor. Der Trend, dass die Zahlen zurückgehen, habe sich aber fortgesetzt. Die Fortschritte seien vor allem auf große Impfkampagnen zurückzuführen, sagte der Leiter des WHO-Cholera-Programms, Dominique Legros.

Insgesamt meldeten 34 Länder der WHO im vergangenen Jahr knapp eine halbe Million Krankheits- und fast 3000 Todesfälle. Generell geht die WHO von einer sehr hohen Dunkelziffer aus.

WHO-Bericht Cholera

WHO-Pressemeldung zum Cholera-Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Corona in Deutschland: RKI-Zahlen sinken - jetzt folgt eine Erklärung: „Erhebliche Störungen“
Corona in Deutschland: RKI-Zahlen sinken - jetzt folgt eine Erklärung: „Erhebliche Störungen“
Corona in Deutschland: RKI-Zahlen sinken - jetzt folgt eine Erklärung: „Erhebliche Störungen“
Corona in Bayern: Besorgniserregende Entwicklung bei Jugendlichen - spezifische Inzidenz von über 300
Corona in Bayern: Besorgniserregende Entwicklung bei Jugendlichen - spezifische Inzidenz von über 300
Corona in Bayern: Besorgniserregende Entwicklung bei Jugendlichen - spezifische Inzidenz von über 300
Roboterteam baut Superhelden-Rollstuhl für 2-jährigen Jungen - weil Familie zu wenig Geld hat
Roboterteam baut Superhelden-Rollstuhl für 2-jährigen Jungen - weil Familie zu wenig Geld hat
Roboterteam baut Superhelden-Rollstuhl für 2-jährigen Jungen - weil Familie zu wenig Geld hat
Corona: Live-Daten und Zahlen aus allen deutschen Landkreisen
Corona: Live-Daten und Zahlen aus allen deutschen Landkreisen
Corona: Live-Daten und Zahlen aus allen deutschen Landkreisen
Erstmals E-Auto-Batterien produziert, die in fünf Minuten aufladen
Erstmals E-Auto-Batterien produziert, die in fünf Minuten aufladen
Erstmals E-Auto-Batterien produziert, die in fünf Minuten aufladen

Kommentare