+
Ein 20-Jähriger wurde nun auf offener Straße erstochen. 

Im österreichischen Wörgl 

20-Jähriger auf der Straße erstochen - Mehrere Täter auf der Flucht 

Im österreichischen Wörgl wurde ein 20-jähriger Mann auf offener Straße erstochen. Mehrere Tatverdächtige konnten fliehen. 

Wörgl - Ein 20-Jähriger ist in Österreich auf offener Straße erstochen worden. Wie die Polizei am Donnerstag dann mitteilt, sind alle Tatverdächtigen aktuell flüchtig. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Donnerstag im österreichischen Wörgl in Tirol. 

20-Jähriger in Wörgl erstochen - Polizei sucht mehrere Tatverdächtige 

In der Nähe eines Schnellimbisses habe sich eine Gruppe von etwa zehn jungen Männern eine Auseinandersetzung mit drei jungen Afghanen geliefert, so die Polizei. Warum der 20-jährige Afghane dann erstochen wurde und wie es überhaupt zu der Konfrontation kam, ist bisher noch unklar. Das erklärt Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes der Nachrichtenagentur APA. 

Ebenfalls unklar ist, ob es bereits im Vorfeld einen Konflikt zwischen Opfer und den dringend Tatverdächtigen gegeben habe. 

Vor knapp zwei Wochen ereignete sich im österreichischen Innsbruck ein Macheten-Angriff. Ein 19-Jähriger wurde dabei attackiert, er erlitt schwere Verletzungen. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
"A" - wie Alleine sein
"A" - wie Alleine sein
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 
"Ein paar Körnchen mehr" - PSV Recklinghausen krönt Schlussoffensive gegen den Borussia Dortmund
"Ein paar Körnchen mehr" - PSV Recklinghausen krönt Schlussoffensive gegen den Borussia Dortmund

Kommentare