ABIcalypse und der Schrankenwahnsinn am Westring

Unsere Redakteurin kommentiert das Thema der Woche

Castrop-Rauxel - Am Bahnübergang Westring müssen Autofahrer viel Geduld haben. Bis zu 20 Minuten warten sie bei geschlossenen Schranken auf die Weiterfahrt. Unsere Redakteurin Abi Schlehenkamp hat eine deutliche Meinung zu diesem Problem.

Seit dem Sommer 2017 ist die Problematik am Westring bekannt. Die Feuerwehr und der Stadtbetrieb EUV fahren seither einen Umweg über Habinghorst, wenn sie nach Pöppinghausen müssen. Denn Wartezeiten kann man sich im Notfall nicht leisten. Die Politik hat sich des Themas im November angenommen und darauf hingewiesen, dass es hier möglichst schnell zu einer Lösung kommen müsse. Durch den Umweg braucht die Feuerwehr sechs Minuten mehr, bis sie in Pöppinghausen ist. Zeit, die fehlen könnte, wenn es um Menschenleben geht.

In dieser Woche haben die Kollegen unserer Redakteurin Abi Schlehenkamp nur dieses eine Thema gegeben. Sie wusste wie immer vorher nicht, welches Thema ihr die Kollegen zustecken. Zu sagen hat die erfahrene Journalistin aber zu allem etwas. Auch zum Westring-Chaos. Garantiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entsteht in Waltrop ein neuer Gesamtschul-Teilstandort für Castroper Schüler?
Entsteht in Waltrop ein neuer Gesamtschul-Teilstandort für Castroper Schüler?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf

Kommentare