Amtsgericht

19-Jähriger soll Pizzabäcker nach einem Streit die Nase gebrochen haben

Ein Streit um 12 Euro in einer Pizzeria an der Langen Straße eskalierte. Der 19-Jährige Angeklagte verwickelte sich vor Gericht in Widersprüche.

Es begann mit einem Rauswurf aus einer Pizzeria an der Langen Straße und endete für den Pizzabäcker mit einem Nasenbeinbruch - geschehen im Dezember vergangenen Jahres. Am Dienstag musste sich ein 19-Jähriger dafür vor der Jugendstrafrichterin verantworten.

Der Vorwurf: Beleidigung und Körperverletzung. Letzteres begangen mit zwei weiteren, bislang unbekannten Personen. Die verletzenden Worte, die unter die Gürtellinie zielten, fand der Angeklagte anscheinend gar nicht so aufregend, und zum weiteren Vorwurf hieß es: "Ich bin nicht schuld, dass es so gekommen ist."

Streit um 12 Euro

Der Pizzabäcker habe ihn am Nikolaustag gegen 18.45 Uhr aufgefordert, das Lokal zu verlassen. Erst später erfuhren Richterin und Staatsanwältin auf Nachfragen, dass es zuvor einen Streit um 12 Euro gegeben habe, die der Pizzabäcker vom Kunden forderte, die dieser aber nicht bezahlen konnte. "Ich bin dann raus, da kam er hinter mir her", so die Schilderung des weiteren Verlaufs.

Mit einem Kugelschreiber in der erhobenen Hand sei der Pizzabäcker auf ihn los, habe ihn schlagen wollen, auch mit der Faust. Da habe er zurückgeschlagen. Weil er zuvor erwähnt hatte, dass der Pizzamann auch Kartons getragen habe, sorgte diese Version für Zweifel.

Fortsetzung im Oktober

Um diese auszuräumen, sollen weitere Zeugen gehört werden. Denn es wurde im Laufe der Verhandlung erwähnt, dass zumindest ein Cousin des Angeklagten sowie ein ehemaliger Nachbar als Augenzeugen in Betracht kommen. Weil dessen Adresse noch in Erfahrung gebracht werden muss, wurde ein neuer Verhandlungstermin im Oktober anberaumt. Dann soll geklärt werden, wie es zum Nasenbeinbruch des Opfers kam, um ein entsprechendes Urteil fällen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare