Gebühren für Hochzeiten

Stadt will neue Ambiente-Trauorte anbieten

Castrop-Rauxel - Wer sich nicht im Standesamt des Rathauses trauen lassen möchte, kann sogenannte Ambiente-Trauorte nutzen. Die Stadt will demnächst mehr davon anbieten. Welche das sind, bleibt noch geheim.

Paare, die sich in Castrop-Rauxel trauen lassen möchten, können sich voraussichtlich noch in diesem Jahr über eine größere Auswahl an Trauorten und Trauterminen freuen.

Eheschließungen durch Standesbeamte der Stadt Castrop-Rauxel finden normalerweise mittwochs und freitags zwischen 9 und 12 Uhr im Trauzimmer des Standesamtes im Rathaus statt. Doch Heiratswillige können auch außerhalb dieser üblichen Trauzeiten heiraten. Denn Bürgermeister Rajko Kravanja und der ehemalige Bürgermeister Johannes Beisenherz trauen Paare auch an Wochenenden und anderen Wunschterminen sowie an anderen Trauorten, wie beispielsweise im schönen Kaminzimmer im Haus Goldschmieding oder im Rittersaal im Schloss Bladenhorst. Die Standesbeamten im Rathaus bereiten die gesetzlichen Unterlagen für alle Hochzeiten vor und nach.

Stadt plant Standesbeamtenpool

Um diesen flexiblen Service außerhalb der Kernarbeitszeiten der Stadtverwaltung und außerhalb des Rathauses auszubauen, plant die Stadt einen sogenannten Standesbeamtenpool. Er wird bestehen aus einigen städtischen Mitarbeitern, die sich als Traustandesbeamte qualifizieren lassen und dann Trauungen freitags nach 12 Uhr und samstags übernehmen können. Die Standesbeamten des Standesamts trauen weiterhin mittwochs und freitags.

Gleichzeitig möchte das Standesamt neue Orte für sogenannte Ambiente-Trauungen anbieten. Welche Orte in Castrop-Rauxel dies sein werden und wie viele Traustandesbeamte hinzukommen, steht noch nicht abschließend fest.

Gebührensatzung hat neue Tarifstellen

In der Sitzung des Betriebsausschusses 1 (Kultur, Ordnung, Ausländerwesen und Feuerwehr) am Mittwoch, 18. April, und in der Ratssitzung am Donnerstag, 26. April, wird über eine Änderung der Gebührensatzung für das Standesamt diskutiert, die eine Neuordnung der Tarifstellen vorsieht. Demnach soll eine Eheschließung außerhalb der Kernarbeitszeiten an einem sogenannten Ambiente-Trauort (außerhalb des Rathauses) zukünftig 200 Euro Gebühren und eine Eheschließung außerhalb der Kernarbeitszeiten im Trauzimmer des Rathauses 100 Euro kosten. Die Servicepauschale von 30 Euro für eine Eheschließung während der Kernarbeitszeiten, aber außerhalb des Rathauses bleibt bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bewaffneter Überfall auf "Penny" - Täter ist auf der Flucht
Bewaffneter Überfall auf "Penny" - Täter ist auf der Flucht
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare