Generationswechsel bei Jugendfeuerwehr Nord

Audehm an der Spitze der Feuerwehr-Jugend abgelöst

Castrop-Rauxel - Die Jugendfeuerwehr Nord feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Beim Empfang dazu gab es auch einen Wechsel an der Spitze: Ein beinahe 50-jähriger Mann macht den Weg frei für einen jungen Nachfolger. Er blickte auf bewegte Jahre zurück.

Die Jugendfeuerwehr Nord hat Mitte des Monats mit zahlreichen Gästen ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Dabei begrüßte sie besondere Gäste. Die ursprünglich gemeinsam von den Löschzügen Habinghorst und Castrop im Jahre 2008 gegründete Jugendfeuerwehr Nord habe sich von Beginn an zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung. Es dauerte noch vier Jahre, bis man auch beim Löschzug Castrop im Jahre 2012 eine eigene Jugendfeuerwehrgruppe gründen konnte. Die Jugendfeuerwehr Nord deckte danach weiterhin das nördliche Stadtgebiet ab, bis im vergangenen Jahr auch beim Löschzug Henrichenburg eine eigene Jugendfeuerwehrgruppe gegründet wurde.

Für die Nachwuchsgewinnung in den Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr sind die Jugendfeuerwehren heute nicht mehr wegzudenken. So haben von den 33 Aktiven des Löschzuges Habinghorst 10 Kameraden ihre Feuerwehrkarriere in der Jugendfeuerwehr begonnen.

Pünktlich zur Feier des zehnjährigen Bestehens stand nun auch ein Wechsel an der Führungsspitze an: Gerd Audehm übergab nach fast zehnjähriger Tätigkeit als Jugendwart die Verantwortung weiter an Bastian Heidelbach. Der war schon seit vielen Jahren sein Stellvertreter. Neuer Stellvertreter ist Marvin Schwalbert. Gerd Audehm sagte: "Der zehnte Geburtstag und die bald erreichte 50 des Jugendwartes sind Gründe, für die man seinen Stuhl schon mal räumen kann und jüngeren das Ruder übergibt." In einer Abschlussrede warf er unter anderem einen Rückblick auf die vergangenen Jahre und die Erlebnisse mit der Jugendfeuerwehr Nord.

Bürgermeister Rajko Kravanja, Feuerwehrdezernent und Erster Beigeordneter Michael Eckhardt sowie Wehrführer Ulrich Vogel dankten Gerd Audehm für die geleistete Arbeit. Sie wünschten seinen beiden Nachfolgern Bastian Heidelbach und Marvin Schwalbert ein glückliches Händchen. Im Vordergrund stehe ein weiterer Erfolg in der Jugendarbeit beim Löschzug Habinghorst, hieß es bei der Ablösung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare