Henrichenburger Kirmes

Schwanenflieger lädt ab Freitag zum Flug über die Henrichenburger Kirmes ein

Zum 453. Mal jährt sich in diesem Jahr die Dorfkirmes in Henrichenburg. Sie beginnt am Freitag, 14. Juni. Zuvor gibt es bereits Sperrungen und Busumleitungen in Henrichenburg.

Die Henrichenburger Dorfkirmes findet von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, im Bereich der Freiheitstraße und der Lambertstraße statt und verspricht wieder viel Vergnügen. So können sich die Besucher auf traditionelle Fahrgeschäfte wie den Schwanenflieger und kirmestypische Spezialitäten freuen.

Das Höhenfeuerwerk wird am Eröffnungstag bei Einbruch der Dunkelheit gezündet. Die Henrichenburger Kirmes beginnt am Freitag und Samstag jeweils ab 14 Uhr, am Sonntag ab 11 Uhr.

Diese Sperrungen gibt es ab Donnerstag, 13. Juni, in Henrichenburg

Für die Kirmes werden ab Donnerstag, 13. Juni (8 Uhr), bis einschließlich Montag, 17. Juni, folgende Sperrungen und Umleitungen eingerichtet:

Die Buslinien der DSW21 und Vestischen mit Ziel Henrichenburg-Mitte sowie der SB 22 befahren während der Zeit der Sperrung eine geänderte Route. Informationen hierzu sind in den Bussen der entsprechenden Linien zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Jugendliche stellen sich der Polizei
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Jugendliche stellen sich der Polizei
Streit um Hunde eskaliert in Herten - Mann schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht
Streit um Hunde eskaliert in Herten - Mann schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht
Kassenautomat explodiert in Datteln, VRR will niedrigere Preise bei Bus und Bahn, BVB im Achtelfinale
Kassenautomat explodiert in Datteln, VRR will niedrigere Preise bei Bus und Bahn, BVB im Achtelfinale
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Oberverwaltungsgericht Berlin verbietet eine Tempo-10-Zone - Oer-Erkenschwick ignoriert das Urteil
Oberverwaltungsgericht Berlin verbietet eine Tempo-10-Zone - Oer-Erkenschwick ignoriert das Urteil

Kommentare