+
Steel meets Steel - Waldbühne Gruppe Fairytale

Samstag, 12. August

Festival lockt Metal-Fans nach Castrop-Rauxel

Habinghorst - Harte Gitarrenklänge locken Heavy-Metal-Fans am Samstag erneut an die Waldbühne in Castrop-Rauxel. Dort steigt die 16. Auflage des Steel-meets-Steel-Festivals. Bei freiem Eintritt werden ab 13 Uhr sieben Bands geboten. Welche Bands wann die Bühne unsicher machen, lesen Sie hier.

Hauptattraktion des Abends sind ab 20.30 Uhr „Stallion“. „Das ist traditioneller Heavy Metal“, sagt Kai Overkamp, der das Kuttenträger-Festival gemeinsam mit Hardy Kölzer veranstaltet. „Die Band kommt aus Süddeutschland und ist für ihre dynamischen Auftritte bekannt.“

Zuvor, ab 19.50 Uhr, steht Overkamp selbst auf der Bühne, als Bassist der Band „Agamendon“. Die präsentiert abermals ihren speziellen Stil aus melodischem und aggressivem Death Metal. 2016 stand die Band nicht auf der Bühne, denn normalerweise wechseln sich „Agamendon“ mit „The Claymore“ von Schlagzeuger Hardy Kölzer ab.

Lokaler Heavy-Metal Nachwuchs soll gefördert werden

Doch diesmal stehen beide Veranstalter-Bands – wie zuletzt 2012 – auf den Brettern der Waldbühne. Kölzers Combo springt ab 18 Uhr für „Korry Schadwell“ ein und spielt ihren bekannten Power-Metal-Stil. Freunde der härteren Metal-Gangart kommen zuvor (16.50 Uhr) bei „Sabiendas“ auf ihre Kosten. Vor einigen Jahren haben sie selbst als Nachwuchsband beim Steel-meets-Steel gespielt, nun kehren sie als gesetzte Musiker zurück.

Noch recht am Anfang steht indes die Castrop-Rauxeler Band „A Thousand Suns“, der ab 14.40 Uhr die Waldbühne gehört. „Wir wollen möglichst jedes Jahr lokalen Nachwuchs da oben haben“, so Overkamp, „wir wissen schließlich, wie schwierig es ist, an Auftritte zu kommen“.

Danach, ab 15.40, Uhr sind die Wacken-erfahrenen Power-Metaller von „Custard“ aus Herne an der Reihe. Den Anfang machen um 13.40 Uhr „Soulslide“. Mit Sängerin Juliane Schöne und Keyboarderin Simone Dyllong bieten sie Epic Symphonic Metal. Overkamp: „Wir haben absichtlich eine recht massentaugliche Band für den Auftakt genommen, um zunächst ein etwas breiteres Publikum anzusprechen.“

Bier, Toiletten, Security

Erneut im Einsatz werden die moderneren Bierwagen sein, die sich 2016 bewährten. Auch Toilettenwagen sollen wieder in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Trotz der familiären Atmosphäre des kleinen Festivals hat ein eigens engagierter Ordnungsdienst den Blick auf das Geschehen an der Wartbugstraße. Das Steel-Meets-Steel-Festival auf .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Dramatik um den achten Platz - Diese Teams stehen in der Endrunde der Stadtmeisterschaft
Dramatik um den achten Platz - Diese Teams stehen in der Endrunde der Stadtmeisterschaft
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße

Kommentare