+
Die DLRG, das THW und weitere Vereine präsentierten sich beim Freibadfest im Parkbad Nord.

Parkbad Nord

Freibadfest in Ickern litt unter Schauern

ICKERN - Sommerliches Plantschen? Das ging nicht so richtig beim 10. Freibadfest im Parkbad Nord in Ickern. Das Fest litt ein wenig unter dem Regen am Sonntag. Dabei hatte es doch so gut begonnen.

Tatsächlich war gegen Vormittag noch nicht damit zu rechnen, dass dunkle Wolken dem Freiluftspaß schon kurze Zeit später so zusetzen würden. Hatten sich doch viele Familien zum schon traditionellen Fest im Freibad eingefunden, um Bratwürste zu essen, den Präsentationen der Vereine beizuwohnen und bei angenehmen Temperaturen den Sprung ins Becken zu wagen.

Ja, es war richtig was los, als Bürgermeister Raijko Kravanja den Startschuss für Spaß und Spiel gab. Rund 300 Besucher interessierten sich da schon dafür, was im Parkbad geboten wurde. Feuerwehr, das THW, die DLRG, Tauch - und Sportvereine hatten einen bunten Strauß an Spaß und Spannung gebunden. An der einen Ecke lieferte man sich beim Sackhüpfen hitzige Duelle, an anderer Stelle durften entspannt Tretboote übers Wasser gesteuert werden.

Nur wenige Besucher waren auch im Wasser

Ganz Mutige genossen einen Blick über Ickern aus dem Korb einer Hebebühne heraus oder gingen mit den Mitgliedern des ausstellenden Tauchclubs Castrop-Rauxel auf Tauchstation im Becken. Schwimmer, die gemütlich ihre Bahnen zogen, waren allerdings ein eher seltener Anblick zum Auftakt des Fests. Den hoffnungsvollen Sportlernachwuchs fand man unweit des Beckens auf dem Rasen.

Hier bewiesen sich die Minikicker der Sportvereine bei einem Turnier. Die gute Stimmung aller Aussteller und Besucher litt dann jedoch durch die teils von Donnergrollen begleiteten heftigen Regenschauern, die sich immer wieder über Castrop-Rauxel ergossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Tritte und Schläge auf der Bergstraße: Blutendes Opfer kommt ins Krankenhaus
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert

Kommentare